Stand: 30.03.2019 15:15 Uhr

Tschüss Zucker: Eine Dorfgemeinschaft auf Entzug

Bild vergrößern
Viele Freiwillige in der Gemeinde Berkenthin wollen drei Monate auf Zucker verzichten.

Leben wir gesünder ohne Zucker? Das wollen wir herausfinden. Wir begleiten daher Einwohnerinnen und Einwohner aus Ortschaften der Gemeinde Berkenthin in Schleswig-Holstein bei einem großen Experiment. Drei Monate lang werden sie versuchen, auf Zucker zu verzichten. Mit einer Ernährungsmedizinerin stehen wir den Teilnehmenden zur Seite. Gesundheitschecks sollen zeigen, ob sich ihr Verzicht auszahlt: Sinkt ihr Risiko, schwerwiegende Krankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauf Erkrankungen zu entwickeln? Über dieses Experiment produzieren wir eine Dokumentation, die wir im September bei 45 Min im NDR Fernsehen zeigen werden.

Locker gestapelte Würfelzuckerstücke auf einer Fläche mit Streuzucker. © fotolia.com Foto: fotos4people

Experiment: Leben ohne Zucker

Schleswig-Holstein Magazin -

Für 50 Menschen der Gemeinde Berkenthin ist Zucker für ein Experiment verboten. Sie leben drei Monate komplett zuckerfrei - überwacht von einer Ernährungsmedizinerin und begleitet vom NDR.

4,5 bei 20 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Dorfbewohner Jens Hitscher und Ernährungsmedizinerin Dr. Songül Gräfendorf.

Eine Dorfgemeinschaft auf Zucker-Entzug

Mein Nachmittag -

Die Einwohner von Berkenthin haben sich viel vorgenommen: Sie wollen drei Monate lang auf Zucker verzichten. Das Experiment wird von Ernährungsmedizinerin Dr. Songül Gräfendorf begleitet.

5 bei 6 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Gesundheitsrisiko Zucker

Durchschnittlich essen die Deutschen pro Kopf fast 120 Gramm Zucker am Tag. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hält das für zu viel. Sie empfiehlt Erwachsenen, nicht mehr als 50 Gramm Zucker pro Tag zu essen - idealerweise sogar nicht mehr 25 Gramm. Das entspricht etwa sechs Teelöffeln Zucker oder acht Zuckerwürfeln. Gemeint ist zugesetzter Zucker in Speisen und Getränken sowie Zucker, der in Honig und Saft enthalten ist.

Der natürliche Zuckergehalt in Milch, Obst und Gemüse hingegen wird nicht mitgezählt. Wie gelingt es im Alltag, die Empfehlung der WHO einzuhalten? Die Teilnehmer der Aktion "Tschüss Zucker" werden es herausfinden.

Gemeinsam auf Zucker-Entzug

Bild vergrößern
Die Deutschen essen pro Kopf im Durchschnitt 34 Kilogramm Zucker pro Jahr. Hier die Berkenthiner beim Auftakt der Aktion.

Wie viel Zucker sie enthalten, ist bei vielen Lebensmitteln schwer zu erkennen, denn Zucker hat viele Namen. Er versteckt sich auch hinter Zutaten wie Ahornsirup und Malzextrakt, Isoglukose und Saccharose.

Eine Lebensmittelampel, wie Großbritannien, Frankreich oder Belgien sie eingeführt haben, lehnt die Bundesregierung bisher ab. Die Teilnehmer der Aktion "Tschüss Zucker" werden deshalb genau unter die Lupe nehmen, was sie essen.

Rezepte und Hintergrundinfos zu zuckerfreier Ernährung

Wir werden in den kommenden Monaten auf dieser Seite aktuell über die Aktion informieren. Außerdem bieten wir rund um die Ausstrahlung der Doku im September auch zuckerfreie Rezepte sowie Hintergrundinformationen zu Zucker und zuckerfreier Ernährung. Die Dreharbeiten haben am 31. März begonnen.

Audio
03:43
NDR Info

"Zuckerfasten": Drei Monate ohne Zucker

NDR Info

Wie lebt es sich, wenn drei Monate lang auf Zucker verzichtet wird? In Schleswig-Holstein läuft dazu ein Experiment. In der NDR Info Radio-Visite berichtet eine Teilnehmerin. Audio (03:43 min)