45 Min

Pfleger - Opfer des Systems

Montag, 19. Januar 2015, 22:00 bis 22:45 Uhr

Für zu viele Heimbewohner gibt es zu wenig Pfleger. Schon jetzt ist zu spüren, was angesichts der immer älter werdenden Generationen auf uns zukommt. Das Problem: Es entscheiden sich viel zu wenige Menschen für einen Job als Pflegekraft. Was macht diesen Job aus, der offensichtlich so unbeliebt ist, und was macht ihn so unattraktiv?

Gleichzeitig stellt die Dokumentation die Praxistauglichkeit der groß angekündigten Pflegereform der Bundesregierung auf den Prüfstand und trifft eine Frau, die Deutschland verlassen hat, weil sie die miserablen Arbeitsbedingungen für Pflegekräfte hier nicht mehr ertragen hat. Sind die Pfleger Opfer eines völlig veralteten und falsch organisierten Pflegesystems? Und was bringt die Pflegereform tatsächlich?

Emotional und körperlich herausfordernder Beruf

Die Autoren Djamila Benkhelouf und Philipp Kafsack begleiten zwei erfahrene Pflegekräfte bei ihrer Arbeit in einem Haus für an Demenz erkrankte Menschen und bekommen einen intensiven Einblick in diesen emotional und körperlich extrem herausfordernden Beruf.

Regie
Philipp Kafsack
Autor/in
Philipp Kafsack
Regie
Djamila Benkhelouf
Autor/in
Djamila Benkhelouf
Redaktionsleiter/in
Christoph Mestmacher-Steiner
Redaktion
Kathrin Becker
Produktionsleiter/in
Michael Schinschke
Kamera
Jan Bahls
Philipp Kafsack
Oliver Lück
Thomas Wolf
Ton
Anja Kropp
Nils Völkner

Mehr zum Thema

Pflege
8 Min

Pflegereform: Keine Entlastung für Pflegekräfte

Die Zahl der Pflegebedürftigen steigt - künftig sollen sogenannte "Betreuungskräfte" den Pflegenotstand abmildern. Aber können ungelernte Hilfskräfte wirklich die Lösung sein? 8 Min

Eine Krankenpflegerin überprüft auf der Intesivstation die Dialyse bei einem Patienten. © dpa Foto: Angelika Warmuth

Pflegekräfte meiden Deutschland

Miese Arbeitsbedingungen: Qualifizierte Pflegekräfte arbeiten lieber in Skandinavien, England oder der Schweiz als in Deutschland. Wie lange kann das noch gut gehen? mehr