Die Nordreportage: Verrückt nach "Lylla"

Eine Puppe erobert den Weltmarkt

Donnerstag, 25. Februar 2021, 18:15 bis 18:45 Uhr
Dienstag, 02. März 2021, 11:30 bis 12:00 Uhr

Mit einer eigenen Modemarke wollte sie in Berlin durchstarten - eigentlich! Doch jetzt schneidert Elisa Lange aus Strasburg Kleider, Hosen, Röcke im Mini-Format. Denn die 32-jährige Modedesignerin kleidet Puppen ein, schminkt sie, macht aus ihnen wahre Kunstwerke. "Zum Spielen sind sie nicht gedacht", sagt sie.

Im vergangenen Jahr hat Elisa sich einen Kindheitstraum erfüllt, selbst eine Puppe kreiert. Lylla heißt sie, ist ein Rohling aus Kunststoff, besteht aus 28 Teilen und hat weltweit - vor allem in Asien und Amerika - Anhängerinnen gefunden. Denn im Gegensatz zu Deutschland existiert dort ein Markt für diese besonderen Puppen. Dank Internet kann Elisa Lange von überall aus arbeiten. Vor vier Jahren hat sie sich entschieden, wieder in ihre alte Heimat Strasburg zurück zu kehren. Hier hat ihr Vater eine Werbefirma. Daneben stand viele Jahre die Kneipe ihrer Großeltern leer. Und der Familienrat hat beschlossen: Die Räume bekommt jetzt Elisa. Dort hat sie ihr moonlight-jewel-Atelier eingerichtet. Tage- und nächtelang arbeitet sie dort an ihren Puppen oder stylt herkömmliche Puppen um.

Kaum zu glauben: Aber in so manch einer topgestylten Puppe stecken mindestens eine Woche Arbeit, manchmal sogar drei. Alles was sie macht, zeichnet die Modedesignerin auf, stellt es ins Internet. Auf ihrem YouTube-Kanal folgen ihr mehr als 240.000 Menschen - weltweit.

Autor/in
Friederike Witthuhn
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Andrea Runge

JETZT IM NDR FERNSEHEN

Nordmagazin 09:00 bis 09:30 Uhr