Stahlnetz

Ein Toter zuviel

Dienstag, 24. Dezember 2019, 00:15 bis 01:35 Uhr

Am frühen Morgen stürzt über belgischem Gebiet, nicht weit von der deutschen Grenze entfernt, ein zweimotoriges Sportflugzeug ab. Die beiden Insassen kommen in der brennenden Maschine um. Die am Unfallort eingesetzten Polizeibeamten und die Flugsachverständigen finden unweit der Aufschlagstelle nicht nur die Überreste der beiden Flugzeuginsassen, sondern noch eine dritte Leiche: das Gesicht bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt, unbekleidet und nach dem ersten Eindruck noch nicht länger als zehn Stunden tot.

Szene aus dem Film Stahlnetz: Ein Toter zuviel © NDR
"Geld her!" - rechts: Helmut Wischer (Jürgen Janza).

Ein Hut mit dem Etikett einer hannoverschen Firma, der in der Nähe der Leiche gefunden wird, bringt die Polizei auf eine erste Spur. Die Belgier benachrichtigen ihre deutschen Kollegen, und das Rad der Fahndung setzt sich in Bewegung. Langsam erst, aber als Stunden später die Leiche aufgrund der Fingerabdrücke beim Bundeskriminalamt in Wiesbaden identifiziert ist, überschlagen sich die Ereignisse.

Schauspieler/in
Heinz Engelmann als Hauptkommissar Schilling
Henning Schlüter als Heinz Kögler
Dirk Dautzenberg als Josef Krützefeld
Jürgen Janza als Helmut Wischer
Krikor Melikyan als Kriminalobermeister Ullrich
Rudolf Schündler als Dehmel
Horst Beck als Kriminalhauptmeister Ebert
Peggy Parnass als Frau Wischer
Regie
Jürgen Roland
Autor/in (Drehbuch)
Kamera
Bernd Eismann
Gunnar von Garssen
Gert Hosemann
Produktionsleiter/in
Oswald Hirschmann
Redaktion
Jürgen Roland
Mussgiller, Daniela