Ohnsorg-Theater

Der möblierte Herr

Samstag, 16. November 2019, 20:15 bis 21:45 Uhr

Der Held des Stückes, ein Bildhauer, ist in ein Mietshaus als "möblierter Herr" geflüchtet. Dadurch will er einer liebestollen Braut entgehen, um in Ruhe für eine Ausstellung arbeiten zu können. Sein falscher Name und sein heimliches Tun erregen den stärksten Verdacht im ganzen Haus, insbesondere bei seiner Zimmerwirtin, Frau Käselau.

von links: Berta Bliesemann (Helga Feddersen), Rosalinde Käselau (Heidi Kabel) und Erna Raupach-Petersen.

Bei der Durchstöberung seiner "Bude" glaubt sie ihren Verdacht bestätigt zu finden. Sie entdeckt "blutige Messer", "Gipshände" und den fein modellierten Kopf eines Hausbewohners, Lehrbücher über Büsten und verdächtige Briefe. Für sie steht es fest: Bei ihr wohnt ein Massenmörder!

Um bei ihrer Inspektion nicht entdeckt zu werden, kriecht sie unters Sofa. Bei dieser Gelegenheit hört sie, wie ihr Mann und andere über sie reden. Alle Hausbewohner haben letzten Endes mehr zu verheimlichen und zu beschönigen als der schuldlose "möblierte Herr".

NDR.de Kultur

Ohnsorg Theater - Kult mit Herz und Schnauze

In Hamburg war die plattdeutsche Bühne schon in den 30er-Jahren beliebt, nach dem Krieg machte die Ausstrahlung der Stücke im NDR Fernsehen das Theater bundesweit bekannt. mehr

Schauspieler/in
Werner Riepel
Heidi Kabel
Hedy Schlossarek
Hedy Koehn
Helga Feddersen
Henry Vahl
Ernst Grabbe
Jürgen Pooch
Heini Kaufeld
Gisela Wessel
Hanno Thurau
Inszenierung
Günther Siegmund
Redaktion
Horst Wernstedt
Autor/in (Drehbuch)
Regie
Alfred Johst
Redaktion
Bergermann, Burkhard