Landgemacht - Besser leben in der Holsteinischen Schweiz (1)

Freitag, 19. November 2021, 21:15 bis 21:45 Uhr
Samstag, 20. November 2021, 08:30 bis 09:00 Uhr
Montag, 22. November 2021, 04:40 bis 05:10 Uhr

Die Holsteinische Schweiz gehört zu den schönstens Landschaften Norddeutschlands. Geformt durch die Gletscher der Eiszeit wechseln sich hier sanfte Hügel, Täler und Wälder ab. Zwischen Feldern und Wiesen liegen tiefe, klare Seen. In diesem vielseitigen Landstrich leben und arbeiten Menschen, denen ihr Beruf alles bedeutet, und die Tag für Tag gute Lebensmittel herstellen. "Landgemacht" erzählt die Geschichte von diesen Menschen und ihrer Leidenschaft.

Spitzenkoch kocht für seine Gäste in der eigenen Küche

Vorgestellt wird ein Sternekoch, der nach einem Gastspiel in Hamburg in seine Heimat nach Plön zurückkehrt und den Neustart wagt: Höchstens zwölf Personen sitzen bei ihm zu Hause in der Küche an einem langen Eichentisch und genießen seine saisonale Spitzenküche. Aber werden die Gäste dieses neue Konzept auch annehmen?

Keramikerin Eva Koj fertigt einen Teller. © NDR
Keramikerin Eva Koj fertigt einen Teller.

Eine Keramikerin töpfert Geschirr und Steinzeug, das die Region der Holsteinischen Schweiz und die Küste widerspiegelt. Mal erinnert ein Teller an die Schale von Möveneiern, mal eine Schale an den Ostseestrand.

Besondere Obstbrände aus aromatischem Obst

Ein Händler, der sein Geld eigentlich mit Labortechnik verdient, geht nun seiner Leidenschaft nach: Auf der Suche nach dem besten, aromatischsten Obst zieht er durch die Holsteinische Schweiz und brennt aus alten Apfelsorten, Vogelbeeren, Schlehen, Waldhimbeeren und anderen Obstsorten Brände. Die sind so gut, dass bereits Staatschefs aus dem Ausland auf sie aufmerksam geworden sind.

Ein Kräuterparadies mit Café

Dorit Dahmke in ihrer Plöner Schlossgärtnerei. © NDR
Dorit Dahmke in ihrer Plöner Schlossgärtnerei.

Eine Biologin hat die alte Plöner Schlossgärtnerei übernommen. Sie war in einem desolaten Zustand, vollkommen verwildert und verlassen. Mit Geduld, Schweiß und viel Zeit hat sie das Areal in ein Kräuterparadies mit Café verwandelt, das zu den beliebtesten Ausflugszielen am Plöner See zählt.

Altes Fischerhandwerk auf dem Plöner See

Fischer Rüdiger Lasner auf dem Plöner See. © NDR
Fischer Rüdiger Lasner auf dem Plöner See.

Das Filmteam begleitete einen Fischer, dessen Familie bereits seit über 200 Jahren von der Fischerei lebt. Auf dem Plöner See geht er auf die Jagd nach dem kostbarsten Fisch der Region: der Edelmaräne. Und er pflegt ein altes Handwerk: In den traditionellen Altonaer Öfen ohne moderne Technik räuchert er die Fische mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl über offener Glut.

All diese Menschen prägen mit ihrer Arbeit die Holsteinische Schweiz, bewahren ihr Handwerk, erzeugen hochwertige Lebensmittel und gehen auf neuen Wegen in die Zukunft. Eine cineastische Bildsprache und die emotionale Nähe zu den Protagonisten lassen die Zuschauer*innen an ihrer Leidenschaft und ihrem Handwerk teilhaben.

Redaktionsleiter/in
Holger Ohmstedt
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Autor/in
Benjamin Cordes