Die Tatorte der Reformation

Luthers Gegner und Freunde

Samstag, 31. Oktober 2020, 11:30 bis 12:00 Uhr

In der zweiten Folge "Tatorte der Reformation" führt Julian Sengelmann durch einen wahren Krimi, von Worms bis an die Wartburg. Mit den 95 Thesen fing es an. Martin Luther stellte erst den Ablass, dann die Papstkirche insgesamt infrage. Das provozierte Kaiser und Papst.

Martin Luther und der Teufel: Julian Sengelmann lässt sich von Nino Dell die Geschichte des Tintenklecks erklären. © NDR/MDR/EIKON Nord
Julian Sengelmann lässt sich von Nino Dell die Geschichte des Tintenkleckses erklären.

Und nun, 1521, soll sich Luther auf dem Reichstag zu Worms verteidigen. Er ist als Ketzer angeklagt. Zwei Tage wird das Verfahren dauern. Ein kleiner Mönch aus der deutschen Provinz wird vor den Kaiser und die mächtigsten Männer des Reiches zitiert. Am Ende wird Martin Luther als Ketzer verurteilt. auf dem Heimweg nach Wittenberg gilt er als vogelfrei.

Luthers einsame Stunden auf der Wartburg

Auf dem Heimweg von Worms nach Wittenberg wird Martin Luther entführt: der Wald nahe bei Altenstein ist auch ein Tatort der Reformation. © NDR/MDR/EIKON Nord
Auf dem Heimweg von Worms nach Wittenberg wird Martin Luther entführt.

Und dann geschieht es: In einem Wald werden er und seine Reisegefährten überfallen. Martin Luther wird entführt. Heimlich bringen ihn die Häscher auf die Wartburg. Während ganz Deutschland glaubt, Martin Luther sei tot, verbringt er einsame Stunden auf der Wartburg und stellt sich dort seinen inneren Dämonen. Julian Sengelmann geht einer Entführung nach, die in die Weltgeschichte eingegangen ist.

Weitere Informationen
Bronzestatue von Martin Luther © fotolia Foto: AVTG

Reformationstag: Protestanten erinnern an Martin Luther

Am 31. Oktober feiern evangelischen Christen den Reformationstag. Was steckt hinter diesem Gedenk- und Feiertag? mehr

Ein Herz, Kreuz und Anker aus Filz an einer Öse © Jürgen Gutowski

Reformation: Was ist das eigentlich?

Mit seinen 95 Thesen hat Luther eine Revolution in Bildung und Politik in Gang gesetzt und die Geschichte verändert. mehr

Neue Kirche in Emden © Kirche im NDR Foto: Jürgen Gutowski

Auf den Spuren der Reformation in Emden

Im 16. Jahrhundert kamen viele Glaubensflüchtlinge nach Emden. Hier waren sie vor den Scheiterhaufen der Inquisition sicher und konnten ihren Glauben leben. Das hat Spuren hinterlassen. mehr

Lucas Cranach: Martin Luther, 1528 (Ausschnitt), Öl auf Holz. © Landesmuseum Hannover

Luther: Die Lehren der Bibel in Sprachbildern

Martin Luther war nicht nur für die Kirche die zentrale Figur in Deutschland, er wirkte auch als Kultur-Erneuerer und prägte die Sprache. mehr

Regie
Andreas Heineke
Autor/in
Andreas Heineke
Produktionsleiter/in
Tim Carlberg
Redaktionsleiter/in
Anja Würzberg