Wolodia: Der 23-Jährige kam vor drei Jahren nach Warschau. Seine junge Frau war schwanger und als er in Polen ankam, hatte er weder Geld noch Kontakte. Inzwischen arbeitet er in einer kleinen Pizzeria, wo ihm auch privat geholfen wird. © NDR/WDR

Zukunft ungewiss!

Weltreisen -

Weil sie in ihrer Heimat keine Perspektive haben, kommen jährlich mehrere Tausend Ukrainer nach Polen, um dort zu arbeiten. Aber im Nachbarland ist ihre Zukunft ebenfalls ungewiss.

3,2 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen