Die Elbe von oben

Von Hamburg bis Cuxhaven

Samstag, 11. August 2018, 12:45 bis 13:30 Uhr

Von Hamburg bis Cuxhaven ist die Elbe eine der meist befahrenen Flüsse der Welt. Die Fahrrinne ist auf etwa 15 Meter Tiefe ausgebaggert, damit können auch die größten Containerschiffe den Hamburger Hafen anlaufen. Je mehr sich die Elbe dem Meer nähert, desto stärker wird der Einfluss der Gezeiten. Unerlässlich öffnet sich der Mündungstrichter des Stromes. Bei Cuxhaven ist die Elbe 15 Kilometer breit, bis sie hinter Neuwerk im Meer verschwindet.

Der Shipspotter und ein verschwundenes Dorf

Mehr als 5.000 Containerschiffe fahren pro Jahr auf der Elbe Richtung Hamburg. Thomas Kunadt sammelt alles, was über Containerschiffe veröffentlicht wird und fotografiert die Schiffe auf der Elbe. Er ist Shipspotter. 20.000 Schiffe hat er bisher fotografiert. Elisabeth Schwartau musste vor fast 40 Jahren ihre Heimat verlassen. Das Fischerdorf Altenwerder wurde abgerissen, es musste dem neuen Containerterminal im Hafen weichen. Nur die Kirche steht noch, auf einem Grünstreifen zwischen Autobahn und Terminal.

Geschichte

Das verschwundene Dorf

Für die Erweiterung des Hamburger Hafens wurde das Dorf Altenwerder abgerissen - nur die Kirche St. Gertrud ist geblieben. NDR.de hat mit der Kamera einen ehemaligen Bewohner besucht. mehr

Hinter den Toren der Weltstadt

Kurz hinter dem Hafen beginnt das Alte Land. Jeder dritte in Deutschland geerntete Apfel kommt von dort. 15 verschiedene Sorten wachsen auf der Plantage von Birgit Mählmann; den fruchtbaren Boden für gute Ernten hat die Elbe gebracht. Hinter dem Deich schnitzt Jonas Kötz knollennasige Figuren aus Holz. Bis zu sechs Meter große Kunstwerke entstehen aus alten Dalben aus dem Hamburger Hafen. Kleine dicke Herren sind das Lieblingsmotiv des Künstlers.

Bild vergrößern
Karsten Hinrichsen vor auf dem Elbdeich auf dem AKW Brokdorf.

Karsten Hinrichsen war Aktivist im erbitterten Protest gegen das Atomkraftwerk in seiner Heimat Brokdorf. Es ist das einzige von vier Kernkraftwerken zwischen Schnackenburg und Cuxhaven, das noch heute am Netz ist. Auf der Elbe zwischen Brunsbüttel und Cuxhaven fischt Thorben Hinners Krabben. In diesem Bereich ist der Fluss eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt. 728 Kilometer hat die Elbe bis Cuxhaven Deutschland durchquert, bis der Strom hinter Neuwerk im Meer verschwindet.

Regie
Marcus Fischötter
Autor/in
Marcus Fischötter
Produktionsleiter/in
Viola von Liebieg
Redaktion
Marco Otto
Silvia Gutmann
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Von-Hamburg-bis-Cuxhaven,sendung69642.html