Freier Fall: Johanna K.

Ungewöhnliche Biographie einer Transsexuellen

Mittwoch, 14. August 2019, 00:10 bis 01:40 Uhr

Johanna K. richtet vor dem Spiegel ihre Haare

3,23 bei 26 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Klaus Wildenhahn war einer der wichtigsten zeitgenössischen Dokumentarfilmregisseure Deutschlands. Er gilt als Wegbereiter des hiesigen Direct Cinema. Am 9. August 2019 jährt sich der Todestag von Klaus Wildenhahn zum ersten Mal. Aus diesem Anlass zeigt das NDR Fernsehen eine Auswahl seiner Dokumentarfilme.

In seinem 1992 ausgestrahlten Dokumentarfilm "Freier Fall: Johanna K." erzählt die 54-jährige transsexuelle Johanna K. ihre ungewöhnliche Lebensgeschichte. Johanna lebt erst seit einigen Jahren als Frau. Als Frau im Körper eines Mannes geboren, hat sie sich Zeit ihres Lebens gegen ihren männlichen Körper gewehrt.

Sie hat als Mann und Frau viel erlebt. Sie lernte Wegebau in Holland und betrieb ein Nachtlokal, das pleiteging. Sie arbeitete als Stripperin und Prostituierte auf St. Pauli. Dann entschließt sie sich ein Buch zu schreiben. Johanna K. gibt Einblicke in ihre Welt als transsexueller Mensch. Was bedeutet es, im falschen Körper geboren zu sein? Wie geht man mit seiner neuen Identität als Frau um? Der Dokumentarfilm "Freier Fall: Johanna K." gibt unter anderem Antworten auf diese Fragen. Er begleitet Johanna in ihrem Alltag und auf ihrem persönlichen Weg zu sich selbst.

Redaktion
Uwe Michelsen
Produktionsleiter/in
Reiner Milker
Regie
Klaus Wildenhahn
Autor/in
Klaus Wildenhahn
Redaktion
Timo Großpietsch