Klein gegen Groß - das unglaubliche Duell

Samstag, 24. März 2018, 20:15 bis 23:30 Uhr

Neun neue, spannende Duelle gibt es bei "Klein gegen Groß - Das unglaubliche Duell" zu sehen. Gastgeber Kai Pflaume freut sich diesmal unter anderem auf die prominenten Duell-Gegner Elyas M`Barek, Veronica Ferres, Dr. Eckart von Hirschhausen, Jan Josef Liefers und Otto, die sich der Herausforderung gegen ihre jungen Konkurrenten stellen.

Josias (11) und Eckart von Hirschhausen im "Muskel-Duell"

Er ist zwar promovierter Mediziner, aber kennt sich Dr. Eckart von Hirschhausen nach all den Jahren auf der Showbühne noch immer mit den über 600 Muskeln im menschlichen Körper und ihren lateinischen Namen aus? Josias (11) geht jedenfalls davon aus, dass er das besser kann und fordert den Moderator und Kabarettisten zum "Muskel-Duell".

Ben (12) und Otto beim "Ottifanten-Zeichnen"

Dass sich niemand besser mit Ottifanten auskennt als Otto, ist klar. Aber wie sieht es aus, wenn es beim Zeichnen der Ottifanten auf Schnelligkeit und Präzision ankommt? Der zwölfjährige Ben, ein riesiger Fan von Otto Waalkes, behauptet, dass er in 100 Sekunden mehr Ottifanten zeichnen kann als der ostfriesische Kultkomiker.

Max (9) und Jan Josef Liefers im "Zeitzonen-Duell"

Der neunjährige Max, dessen Eltern aus Deutschland kommen, lebt mit seiner Familie in London und hat eine Vorliebe für Geografie. So kann er den Metropolen rund um den Globus die richtige Zeitzone zuordnen und die jeweils aktuelle Zeit vor Ort errechnen. Ob er das besser kann als der weitgereiste Schauspieler Jan Josef Liefers?

Ida und Theo gegen Veronica Ferres im "Vogelstimmen-Duell"

Die Schauspielerin Veronica Ferres liebt es, die Natur zu erkunden und lange Wanderungen zu unternehmen. Genau dies kommt ihr bei dem Duell mit Ida und Theo zugute. Es geht nämlich darum, die über 260 heimischen Brutvogelarten an ihren Stimmen zu erkennen.

Kevin (11) und Elyas M'Barek im "Barrenstütz-Duell"

Kevin (11) ist im Turnen bereits ein ganz Großer und hat schon einige Pokale und Medaillen gewinnen können. Er fordert Elyas M`Barek zum Barrenstütz-Duell heraus. Wichtige Tipps für die richtige Vorbereitung hat sich der österreichische Schauspieler sicher bei seinem Bruder Raphael geholt. Dieser arbeitet als Personal Trainer und weiß, wie man auf den Punkt in Topform kommt.

Jannik und Lennard (11) gegen die Hahner-Zwillinge im "Liegestützen-Duell"

Gleich zwei Zwillingspaare treffen beim Zwillingsliegestützen-Duell aufeinander: Jannik und Lennard (11) fordern die Leichtathletikprofis Lisa und Anna Hahner heraus. Das Besondere bei der ungewöhnlichen Art der Liegestützen: Sie werden zusammen absolviert und jeweils eine Hand liegt dabei auf dem Rücken des Partners. Wer schafft mehr in einer Minute?

Lilith (5) und Magdalena Brzeska im "Hula-Hoop-Duell"

Auch Magdalena Brzeska war lange Jahre Profisportlerin. Noch heute ist die 26-fache deutsche Meisterin der Rhythmischen Sportgymnastik topfit. Das muss sie auf dem Trampolin beweisen, wenn sie gegen die erst fünf Jahre alte Lilith zum Hula-Hoop-Duell antritt. Wer macht mehr Sprünge auf einem Trampolin durch einen Hula-Hoop-Reifen?

Tim (13) und Lukas Steiner im "Rückwärtssalto-Duell"

Spektakulär und artistisch wird das Duell zwischen Tim (13) und Parcours-Künstler Lukas Steiner (32). Beide müssen möglichst viele Bälle mit einem Rückwärtssalto ins Ziel befördern. Das verlangt jede Menge Koordination, Timing und vor allem Ausdauer.

Aurelia (12) und David Firnenburg im "Blind-Kletter-Duell"

Ebenfalls viel Kraft und Konzentration braucht es für das Blind-Kletter-Duell. Die zwölfjährige Aurelia liebt das Bouldern. Zwar betreibt sie den Sport erst seit einem Jahr, gehört aber schon zu den Besten in ihrer Altersgruppe. Sie fordert einen ganz Großen seiner Zunft: David Firnenburg ist amtierender deutscher Meister. Im Duell müssen die beiden eine Boulderroute so schnell wie möglich absolvieren, und zwar ohne etwas sehen zu können. Wer bezwingt die Route schneller?

Moderation
Kai Pflaume
Produktionsleiter/in
Jens-Michael Stabenow
Redaktion
Tim Gruhl
Redaktionsleiter/in
Andreas Gerling
Regie
Frank Hof