Die Tote im Keller

Sendung: Irene Huss, Kripo Göteborg | 04.03.2021 | 23:50 Uhr 86 Min | Verfügbar bis 04.03.2022 (nur in Deutschland) | ab 12 Jahren

Bei der Suche nach zwei fahrerflüchtigen Jugendlichen entdecken Irene Huss und ihre Kollegen ein totes Mädchen, das offenbar wochenlang gefangen gehalten worden war. Betroffen vom Schicksal der jungen Frau, beginnt Irene mit ihren Ermittlungen, die sie auf die Fährte eines russischen Menschenhändlers bringen. Dieser betreibt ein Bordell mit Minderjährigen. Irene ist erstaunt, wer alles zu den Stammkunden dieses Etablissements zählt.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Die-Tote-im-Keller,spielfilm644.html

Mehr Irene Huss, Kripo Göteborg

Von einem Informanten (Mahmut Suvakci) erhofft sich Irene Huss (Angela Kovacs) eine Spur, die sie zu dem flüchtigen Zeugen führt. © NDR/Degeto/Illusion Film/A. Aristarhova
87 Min
Irene (Angela Kovacs) und ihr Kollege Jonny (Dag Malmberg) lassen sich auch von aggressiv auftretenden Rockern nicht einschüchtern. © NDR/Degeto/Illusion Film/A. Aristarhova
87 Min
Irene Huss (Angela Kovács) verhört den zwielichtigen Politiker Gustav af Jarlberg (Göran Parkrud, Mitte) der von seinem Anwalt Ola Stensson (Yngve Dahlberg) vertreten wird. © NDR/ARD Degeto/Illusion Film/A. Aristarhova
87 Min
Irene (Angela Kovacs) fahndet mit ihren Kollegen Jonny (Dag Malmberg, 2.v. links) Sven (Lars Brandeby) und Fredrik (Eric Ericson) nach einem Killer, der junge Frauen über das Internet ködert. © ARD Degeto/Illusion Film/A. Aristarhova
86 Min
Irene Huss (Angela Kovacs) fahndet nach dem Mörder, der ein teuflisches Spiel mit ihr treibt. © NDR/ARD Degeto/Illusion Film/A. Aristarhova
89 Min
Irene Huss (Angela Kovas, li) und ihre Kollegin Birgitta Moberg (Emma Swenninger, re) finden im Pfarrhaus zwei Leichen. © HR/Degeto/Illusion Film/A. Aris
84 Min
Irene Huss (Angela Kovacs) ist dem Mörder in die Falle gegangen. © NDR/ARD Degeto/Illusion Film/Aristarhova
87 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Badewanne des Opfers mit Blutspuren. © NDR
30 Min
Als besonderen Kick hat Melanie Holthusen (Brigitte Zeh, r.) für ihren Hochzeitstag eine Schein-Entführung bei Justin Ippen (Jonas Minthe, M.) gebucht. Ihr Ehemann Peter Holthusen (Andreas Christ, l.) macht widerwillig mit. © NDR/ARD/Thorsten Jander
48 Min
Ein Handy zeigt an, dass der Besitzer drei Mitteilungen bekommen hat. © NDR
30 Min
Nina Sieveking (Wanda Perdelwitz, l.) und Lukas Petersen (Patrick Abozen, r.) ermitteln in einem Hamburger Schwimmbad. © NDR/ARD/Thorsten Jander
48 Min
Das Projektil aus einer Tatwaffe. © NDR
30 Min
Weil der Weihnachtsmann Karim Himstedt (Horst Krause, 2.v.r.) zu betrunken ist, beschenkt Dirk Matthies (Jan Fedder, r.) Familie Lüthje: Mutter (Claudia Scheling), Vater (Steffen Ezold), Tochter Hendrike (Luisa Kroß) und Sohn Malte (Laurin Lüdke) bei der Bescherung. © NDR/ARD/Thorsten Jander
89 Min
Auf einer Staumauer stehen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr © NDR
30 Min
Harry (Maria Ketikidou, r.) zweifelt, ob sie angesichts der Bedrohung ihrer Familie wirklich eine Aussage machen soll. Sie besucht Dirk Matthies (Jan Fedder, l.) auf der Repsold und fragt ihn um Rat. © NDR/ARD/Thorsten Jander
48 Min
Lasius fuliginosus, die glänzendschwarze Holzameise. Sie war auch an der Leiche gesichert worden und bewies somit, dass der Träger der Gummistiefel am Tatort gewesen sein musste. © Cinecentrum/Micha Bojanowski Foto: Micha Bojanowski
29 Min
Die blinde Ragna Blumberg (Lisa Hagmeister, M.) hat den Überfall auf den Hamburger Juwelier miterlebt. Piet Wellbrook (Peter Fieseler, l.) und Harry (Maria Ketikidou, r.) befragen die blinde Zeugin. © NDR/ARD/Thorsten Jander
48 Min
Lasius fuliginosus, die glänzendschwarze Holzameise. Sie war auch an der Leiche gesichert worden und bewies somit, dass der Träger der Gummistiefel am Tatort gewesen sein musste. © Cinecentrum/Micha Bojanowski Foto: Micha Bojanowski
29 Min
TV-Moderator Boris Jahn (Beat Marti) wird für seine Talk-Sendung "In Dubio" aus Deutsch "Im Zweifel" mit einem Fernsehpreis ausgezeichnet. © NDR/ARD/Thorsten Jander
48 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen