Der Traum von der neuen Welt

Im Rausch der Geschwindigkeit

Samstag, 13. Januar 2018, 11:30 bis 12:15 Uhr

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Auswanderung nach Amerika zu einem Massenphänomen. Herkömmliche Segelschiffe, die über eine geringe Ladekapazität verfügten und wochenlang auf See waren, konnten mit dem rasant gestiegenen Passagieraufkommen nicht Schritt halten.

Bild vergrößern
Kapitän Richard Roberts (Francis Fulton-Smith) erzählt von seiner Reise mit der „Sirius“ 1838, der ersten Atlantiküberquerung ohne Hilfe der Segel.

Der Einsatz von Dampfmaschinen an Bord war nur eine von vielen revolutionären Innovationen der damaligen Zeit. Als ebenso entscheidend erwies sich die Schiffsschraube als Alternative zu den schwerfälligen und schlecht zu navigierenden Schaufelrädern der ersten Dampfschiffe. Immer schnellerer und größerer Schiffe wurden gebaut. Eine Entwicklung, die bei vielen Menschen große Begeisterung hervorrief, die aber auch von mehreren Katastrophen geprägt wurde. Schon lange vor dem berühmten Untergang der "Titanic" 1912.

Geschichte
mit Video

Von Hamburg in die weite Welt

Um 1900 ist Hamburg einer der bedeutendsten europäischen Auswandererhäfen. Vor allem Osteuropäer gehen hier an Bord eines Schiffes - mit dem Ziel Amerika. mehr

Andere Sendungen dieses Themenpakets

Grenzen werden geschlossen

27.01.2018 11:30 Uhr

Der Erste Weltkrieg hat den Aufstieg der USA zur Weltmacht besiegelt. Das Land will keine Millionen Einwanderer mehr: Der Kongress begrenzt die Zahl der Zuwanderer durch Quoten. mehr

Produktionsleiter/in
Melanie Clausen
Redaktion
Ulrike Dotzer
Regie
Kai Christiansen
Autor/in
Kai Christiansen
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Die-Rekorde,sendung726402.html