Cowboys und Indianer – Leben am Limit

Sendung: Weltreisen | 29.11.2022 | 23:40 Uhr 29 Min | Verfügbar bis 29.11.2023

Die Navajo-Frau Irene Bennalley züchtet Schafe in den trockenen Gebieten des Navajo-Reservats im Südwesten der USA. Ihre Schafrasse ist besonders widerstandsfähig, trotzdem gab es für sie wegen der Dürre in den vergangenen Jahren selten genug zu fressen. Ihr Heu bekommt Irene von Ranchern aus den Bergen Utahs. Wie die Mormonen-Familie Gleave. Stanton Gleave und seine vier Söhne kämpfen sich durch, auch sie haben unter der Trockenheit gelitten. Stanton und Irene wollen beide die Tradition am Leben erhalten. Doch beide stoßen immer wieder an Grenzen, die ihnen die Behörden setzen.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Cowboys-und-Indianer-Leben-am-Limit,weltreisen572.html

Mehr Weltreisen

Amandine und ihr Praktikant Lucas. Teil seiner Ausbildung sind Praktika bei angesehenen Köchen wie hier im Pouliche. © NDR/WDR
28 Min
Eine Mutter im Interview © Screenshot
29 Min
Philipp Abresch unterwegs mit dem Moped durch Vietnam. © NDR
28 Min
Schönheit im Atlantik - der berühmte Wasserfall von Gásadalur weit im Westen der Färöer-Inseln. © NDR/Jochen Hauke Wiemer
29 Min
Die Wahrzeichen der Osterinsel: die Moai. Es gibt mehr als 900 von diesen kolossalen Steinfiguren mit den übergroßen Köpfen auf der kleinen, abgeschiedenen Insel im Südost-Pazifik. Manche sind über 1000 Jahre alt. Zeugen einer Kultur, die fast verschwunden wäre. © NDR/SWR/Michael Stocks
29 Min
Waffen an Bord eines Kriegsschiffs. © Screenshot
29 Min
Der Great Wall Marathon, einer der härtesten Marathons der Welt. In Huangyaguan, einem Mauerstück nahe Peking. © NDR/GreatWall Marathon/AlbatrosTravel
29 Min
Long Thanh
28 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen