Das Leben im Navajo-Reservat ist hart. Auch ohne Dürre. Trotzdem liebt Irene Bennalley die Ruhe, wenn sie mit ihren Tieren im Sommer in die Berge zieht. © NDR/Audrey Stimson

Cowboys und Indianer – Leben am Limit

Weltreisen -

Die Dürrejahre im Südwesten der USA machen Menschen und Tieren zu schaffen. Weil Schafe und Rinder nicht mehr genug zu fressen finden, muss Heu zugefüttert werden. Eine teure Angelegenheit.

3 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen