Corona in Schweden

Sendung: Weltreisen | 09.05.2020 | 13:00 Uhr 29 Min | Verfügbar bis 09.05.2021

Die Länder Europas greifen in der Corona-Pandemie zu drastischen Maßnahmen. Nur Schweden wählt einen Sonderweg: Das Leben wird kaum eingeschränkt. Restaurants, Läden, Schulen, Kitas haben geöffnet. Das Ziel: Massenimmunität. Aber die Kritik an dem Konzept wächst. Immer mehr Wissenschaftler warnen vor katastrophalen Folgen.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Corona-in-Schweden,weltreisen620.html

Mehr Weltreisen

„Colas de hambre“ – „Hungerschlangen“. In Kirchengemeinden und Nachbarschaftsinitiativen verteilen Freiwillige Lebensmittelspenden an Bedürftige. Allein in Madrid sind geschätzt 100.000 Menschen darauf angewiesen.
29 Min
Das Bullerbü-Klischee lebt trotz Coronakrise: Ferienidylle am Västra Silen in Dalsland.
29 Min
Krabbenfischen: immer noch einer der wichtigsten Einkommensquellen auf den Hebriden.
29 Min
Die Prager Lebensmittelbank verteilt täglich gut zehn Tonnen Lebensmittel an Hilfsorganisationen, Obdachlosenhilfen, Suppenküchen, aber auch an Rentner und alleinerziehende Mütter.
29 Min
Blick auf die Prag
29 Min
Der Kleine mit dem Strohhut nennt sich Yutabon - auf YouTube ist der anerkannte Schulrebell ein Held für andere kleine Schulverweigerer. Zur Schule zu gehen, kommt für ihn nicht in Frage - zu eng und streng der Unterricht und Mobbing ist auch an der Tagesordnung.
29 Min
Chang ist einer von knapp 6.200 thailändischen Beerensammlern in Schweden.
29 Min
Frauen befüllen Löffel
29 Min
Menschen in Peking tragen Gesichtsmasken zum Schutz vorm Coronavirus.
29 Min
Schönheit im Atlantik - der berühmte Wasserfall von Gásadalur weit im Westen der Färöer-Inseln.
29 Min
Jedes Jahr im November - wenn die Früchte und um den Kasanka Naturpark reif sind - schwärzt sich in Sambia der Himmel, wenn Millionen Flughunde aus den Nachbarländern im Park ankommen.
28 Min
Die Tower Bridge über der Themse in London.
29 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen