Boris Becker: Der Spieler

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 16. Januar 2019, 00:00 bis 01:30 Uhr

London, Juli 1985: Der damals 17-jährige Boris Becker aus Leimen hat Wimbledon gewonnen, das bedeutendste Tennisturnier der Welt. 15.000 Menschen jubelten im Stadion, Millionen vor den Fernsehschirmen. Dieser Sieg war erst der Anfang. Dreimal gewann Boris Becker Wimbledon, holte insgesamt sechs Grand-Slam-Titel. Sein Name wurde zur Marke und sorgte für noch mehr Millionen in den Kassen der Werbeindustrie.

Boris Becker im August 2017 auf Ibiza.

Boris Becker, dem es doch nur um seinen Tennissport geht, wurde vom Ruhm vereinnahmt. Er war zu jung, um auf ein Leben in Öffentlichkeit vorbereitet zu sein. "Seit über 30 Jahren lebe ich öffentlich. Dafür zahlt man einen Preis", sagt er selber rückblickend.

Im November 2017 ist Boris Becker 50 Jahre alt geworden. Der Film blickt aus diesem Anlass noch einmal zurück auf seine unvergessenen Auftritte auf den Tennisplätzen dieser Welt, widmet sich aber auch den Nachrichten zur Pleite Beckers, die seit geraumer Zeit die Schlagzeilen bestimmen.

Wer ist Boris Becker? Die Autoren begleiteten ihn seit Ende 2016 bei öffentlichen Auftritten, zu einem Pokerturnier, als einziges Fernsehteam nimmt er sie mit in sein Haus nach London und in die Ferien nach Ibiza.

Über Boris Becker sprechen seine Ehefrau Lilly, seine Exfrau Barbara, seine Mutter Elvira, seine Schwester Sabine. Zu Wort kommen sein langjähriger Manager Ion Tiriac, sein Trainer Günther Bosch sowie ehemalige deutsche Tennisprofis wie Michael Stich und Carl-Uwe Steeb.

Autor/in
Michael Wech
Hanns-Bruno Kammertöns
Redaktion
Adrian Lehnigk
Großpietsch, Timo
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/Boris-Becker-Der-Spieler,sendung861848.html