Beate Uhse - Frauen bewegen die Welt

Sendung: Doku & Reportage | 22.12.2020 | 23:45 Uhr 4 Min | Verfügbar bis 22.12.2021

Kannst du dir eine Zeit in Deutschland vorstellen, in der eine Frau, die vor der Ehe Sex hatte, für immer aus der Gesellschaft ausgestoßen wurde? In der Verhütung als Skandal und Spaß an Erotik als unmoralisch galten? Gegen viele Widerstände gründete Beate Uhse (1919 - 2001) 1962 den ersten deutschen Sex-Shop mit Sex-Toys und Kondomen. Wir erzählen dir, wie häufig sie angezeigt wurde, was die Fliegerei für diese mutige Frau bedeutete und wie sie sich ihre Beerdigung wünschte.

Beate Uhse: Die Sexshop-Pionierin
Mutter Courage des Tabubruchs
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/-Beate-Uhse-Frauen-bewegen-die-Welt,uhse166.html

Aus dieser Sendung

Die Moderatorin Julia Westlake
29 Min
Porträt von Marie Antoinette © imago images/Criema Publishers Collection
3 Min
Die Umweltaktivistin Greta Thunberg © picture alliance/Steffen Trumpf/dpa Foto: Steffen Trumpf
3 Min
Michelle Obama lacht und hat zwei schwarze Hunde im Arm
3 Min
Ein Porträt von Demenica in einem goldenen Bilderrahmen
3 Min
Loki Schmidt
4 Min
Schwarz-Weiß-Bild: Die junge Jil Sander trägt eine Modepuppe auf der Schulter
3 Min
Eine Collage: Katharina die Große vor einer Tafel, sie zeigt auf ein Porträt eines Mannes
3 Min

Mehr Doku & Reportage

Mandelbaumblüte © NDR Foto: Peter Heydemann aus Sassnitz
89 Min
Blick auf die Dreharbeiten von "West Side Story" Die Darsteller tanzen ihre Choreografie, im Hintergrund ist das Filmteam zu sehen, die teilweise auf Kränen sitzen und die Szene mit den Kameras filmen.
52 Min
Rothenburg ob der Tauber, das Rödertor. © picture alliance / Bildagentur-online/Forkel
25 Min
Menschen stehen vor einer historischen Fassade.
53 Min
Mit Pop nonstop in die 70er. Mit dabei sind ABBA. © rbb/WDR/dpa
89 Min
Blick auf eine Bucht auf Menorca.
25 Min
Ein aufgerolltes Exemplar der Wochenzeitung "Die Zeit". © picture alliance/Bildagentur-online/Schoening
45 Min
Seit Anfang 2019 begleitet die Filmemacherin Berliner ProtagonistInnen von "Fridays for Future" und konzentriert sich dabei auf ihre Lebenswelt. Wer sind die jungen Menschen, die da auf die Straße gehen? Was treibt sie an? Der Film zeigt, wie vielfältig, schöpferisch und kräftezehrend die Protestarbeit ist. Sie erzählen von ihren Ängsten, Träumen, Erfolgserlebnissen und Niederlagen. Aus den Porträts Einzelner wird das Porträt einer engagierten Generation. 2020 wird zur Herausforderung für Fridays for Future: Corona hat die Protestform verändert und ihre Themen in der Öffentlichkeit verdrängt. Was macht die Pandemie mit dem Engagement der Jugendlichen? Was macht Corona mit Fridays for Future? - Demonstration von Fridays for Future im Jahr 2019. © NDR/rbb/Jürgen Todt
89 Min
Das Moschusochsenkalb Quengel mit Mutter Momsel im Tierpark Berlin. © rbb/Thomas Ernst
24 Min
Elefanten-Junge Bogor und Mutter Nova im Tierpark Berlin. © rbb/Thomas Ernst
24 Min
Ein bisschen Venedig. © NDR
89 Min
Guanako-Jungtier im Tierpark Berlin © rbb/Thomas Ernst
24 Min
Mehr anzeigen Mehr anzeigen