Stand: 01.09.2021 00:00 Uhr

Datenschutz beim NDR

Ziel des Datenschutzes ist, das Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung zu schützen. Datenschutz ist daher ein hohes Gut, da es eine Ausformung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts ist. Jede Person hat das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit unter Garantie der Menschenwürde. Dieser Dimension des Persönlichkeitsrechts kommt in weitgehend digitalisierten Gesellschaften eine immer größere Bedeutung zu. Denn die Digitalisierung und datenbasierte Technologien bergen neben diversen Vorteilen auch Risiken für die von Datenverarbeitungen betroffenen Personen. Das Menschenbild des Grundgesetzes ist maßgeblich gekennzeichnet durch Eigenständigkeit, Selbstverantwortlichkeit und dem Recht zur Selbstbestimmung. Mit dem fortschreitenden Einsatz digitaler Technologien gewinnt das Recht auf informationelle Selbstbestimmung daher zunehmend an Gewicht:

"Unter den Bedingungen der modernen Datenverarbeitung wird der Schutz des Einzelnen gegen unbegrenzte Erhebung, Speicherung, Verwendung und Weitergabe seiner persönlichen Daten von dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht des GG Art 2 Abs. 1 in Verbindung mit GG Art 1 Abs. 1 umfasst. Das Grundrecht gewährleistet insoweit die Befugnis des Einzelnen, grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner persönlichen Daten zu bestimmen." BVerfG, Urteil des Ersten Senats vom 15. Dezember 1983 - 1 BvR 209/83

Um das Recht auf informationelle Selbstbestimmung zu wahren braucht es neben inhaltlichen Vorgaben zum Schutz der Personen auch entsprechende Strukturen: Der Gesetzgeber des Norddeutschen Rundfunks hat daher eine eigene, unabhängige datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde über den NDR und seine Beteiligungsunternehmen errichtet. Der unabhängige Rundfunkdatenschutzbeauftragte des NDR überwacht die Einhaltung der Datenschutzvorschriften gemäß des NDR-Staatsvertrags, des Medienstaatsvertrags, der Datenschutzgrundverordnung sowie weiterer Vorschriften über den Datenschutz bei der gesamten Tätigkeit des NDR und seiner Beteiligungsunternehmen.

Weitere Informationen
Eine Hand hält einen Stempel mit der Aufschrift "Datenschutz" in der Hand. © Colourbox Foto: Wolfgang Filser

Datenschutzerklärung des NDR

Wir freuen uns über die Nutzung unseres Angebots. Der NDR nimmt den Schutz Ihrer Daten sehr ernst. Hier erfahren Sie, welche Daten der NDR bei der Nutzung erhebt und wie diese verarbeitet werden. mehr

Die Unabhängigkeit der Datenschutzaufsicht ist verfahrensrechtlich abgesichert: Der NDR Rundfunkrat ernennt auf Vorschlag des NDR Verwaltungsrates eine*n Beauftragte*n oder für den Datenschutz beim NDR (Rundfunkdatenschutzbeauftragte*n), die*der zuständige Aufsichtsbehörde im Sinne der Datenschutzgrundverordnung ist. Die Landesdatenschutzbeauftragten und der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit sind aufgrund der Staatsferne des Rundfunks für den NDR nicht zuständig.

Die Tätigkeit des Rundfunkdatenschutzbeauftragten umfasst die Überwachung der Einhaltung aller einschlägigen Vorschriften über den Datenschutz bei der gesamten Tätigkeit des NDR und seiner Beteiligungsunternehmen im Sinne des § 16c Abs. 3 Satz 1 RStV.

Jede Person hat das Recht, sich unmittelbar an den Rundfunkdatenschutzbeauftragten zu wenden, wenn er der Ansicht ist, bei der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten durch den NDR oder seiner Beteiligungsunternehmen in seinen schutzwürdigen Belangen verletzt zu sein.

Der Rundfunkdatenschutzbeauftragte ist außerdem zuständig für die Prüfung, ob Anträge auf Informationszugang hinreichend erfüllt wurden. Gemäß Art. 47 NDR Staatsvertrag haben natürliche oder juristische Person mit Sitz in Deutschland nach den in diesem Paragraphen genannten Voraussetzungen einen Anspruch auf freien Zugang zu den Informationen, über die der NDR als informationspflichtige Stelle verfügt.

"Antragstellende, die der Ansicht sind, dass der Informationsanspruch zu Unrecht abgelehnt oder nicht beachtet worden ist oder dass nur eine unzulängliche Antwort gegeben worden ist, können den Rundfunkdatenschutzbeauftragten oder die Rundfunkdatenschutzbeauftragte des NDR anrufen." § 47 Abs. 11 NDR Staatsvertrag

 

Bitte beachten Sie, dass nicht der Rundfunkdatenschutzbeauftragte die Stelle ist, die Anträge auf Informationszugang bescheidet. Die beantragten Informationen werden mithin nicht vom Rundfunkdatenschutzbeauftragten erteilt. Die Zuständigkeit beschränkt sich auf die Überprüfung der Erfüllung des gegen den NDR geltend gemachten Anspruchs.

Kontakt zum NDR Rundfunkdatenschutzbeauftragten

Dr. Heiko Neuhoff
Rundfunkdatenschutzbeauftragter
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Anstalt des öffentlichen Rechts
Gremienbüro
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
E-Mail: datenschutz@ndr.de

 

Kontaktformular

Sie können dem NDR Rundfunkdatenschutzbeauftragten an dieser Stelle eine E-Mail schicken.

Kopie Ihrer Mail erwünscht?
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Die Vertraulichkeit von E-Mails oder anderen elektronischen Kommunikationsformen im Internet ist grundsätzlich nicht gewährleistet. Für vertrauliche Informationen wird der Postweg empfohlen.

Weitere Informationen

Datenschutzgrundverordnung
Die europäische Grundschutzverordnung in der Fassung vom 27. April 2016.

NDR Staatsvertrag
Der Staatsvertrag des Norddeutschen Rundfunks in seiner Fassung vom 1. September 2021.

Satzung über die oder den Rundfunkdatenschutzbeauftragte/n beim Norddeutschen Rundfunk
Text der Satzung im Hamburgischen Gesetz- und Verordnungsblatt.

Informationen zum Datenschutz beim Beitragsservice
Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio und die Rechte, die sich ab dem 25. Mai 2018 aus der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) ergeben.

Rundfunkdatenschutzkonferenz
Ein Informationsangebot der Datenschutzaufsichtsbehörden im öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Virtuelles Datenschutzbüro
Ein gemeinsames Angebot von Datenschutzinstitutionen unter der Verantwortung des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz Schleswig-Holstein.

Tätigkeitsbericht des DSB NDR 2018
Der Tätigkeitsbericht 2018 gibt Auskunft über die Schwerpunkte der Arbeit des Datenschutzbeauftragten des NDR im Berichtszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2018.

Tätigkeitsbericht des DSB NDR 2019
Der Tätigkeitsbericht 2019 gibt Auskunft über die Schwerpunkte der Arbeit des Datenschutzbeauftragten des NDR im Berichtszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2019.

Tätigkeitsbericht des DSB NDR 2020
Der Tätigkeitsbericht 2020 gibt Auskunft über die Schwerpunkte der Arbeit des Datenschutzbeauftragten des NDR im Berichtszeitraum 1. Januar bis 31. Dezember 2020.

Positionspapier der RDSK zum IP-Autostart bei der Nutzung von HbbTV.

Einsatz cloudbasierter Office-Systeme: Datenschutzrechtliche Eckpunkte.

Empfehlung der Konferenz der Datenschutzaufsichten im öffentlich-rechtlichen Rundfunk zum Verfahren CDDC (Custom Domain Data Collection)

Empfehlungen der RDSK zum Einsatz von Cookies in Online-Angeboten der Rundfunkanstalten

Datenschutzbeauftragte in Gemeinschaftseinrichtungen und gemeinschaftlichen Beteiligungsunternehmen der Rundfunkanstalten

 

Weitere Informationen
Grafische Symbolisierung des Begriffes "leichte Sprache" © NDR Foto: Christian Spielmann

Leichte Sprache im NDR

Viele Menschen sind nicht in der Lage, standardsprachliche Texte zu verstehen. Für diese Menschen produziert der NDR Informationen in Leichter Sprache. mehr

Computertastatur mit der Aufschrift DSGVO für Datenschutz-Grundverordnung. © imago/Christian Ohde

Neue Regeln zum Datenschutz

Viele Firmen wissen Dinge über Sie. Und viele Behörden wissen Dinge über Sie. Diese Dinge heißen Daten. Und diese Dinge sind geschützt. Zum Datenschutz gibt es jetzt neue Regeln. mehr

Zwei Hände schreiben etwas mit einer Tastatur. © Schleswig-Holstein Magazin

Datenschutz beim NDR

Der NDR bekommt von vielen Menschen Daten. Diese Daten möchte der NDR möglichst gut schützen. Hier sagen wir Ihnen: Welche Daten von Ihnen speichert der NDR? Und warum? mehr

Ein Junge sitzt vor einem Computer, der eine Facebook-Seite anzeigt © dpa

Für Kinder: Datenschutz verständlich erklärt

Kinder sollen verstehen, was im Netz mit ihren Daten passiert. Der Rundfunkdatenschutzbeauftragte des NDR erklärt, warum der Schutz ihrer Daten so wichtig ist. Download (210 KB)