Stand: 17.06.2020 12:35 Uhr  | Archiv

„Die lange Nacht der Kultur trotz Corona“ im Ersten

Keine öffentlichen Kulturveranstaltungen mit Publikum in der Corona-Zeit? Keine Festivals und keine Konzerte? Keine Theateraufführungen und keine Lesungen? Die ARD springt ein: mit „Die lange Nacht der Kultur trotz Corona“ im Ersten in der Nacht vom Sonntag, 21. Juni, auf Montag, 22. Juni, passend zum Mittsommer. Mehr als fünf Stunden bringt die ARD die Kultur gebündelt zum Publikum nach Hause: Musik, Comedy und Tanz, Kurzfilme und Ausschnitte aus Albert Camus „Die Pest“ sowie Bildende Kunst.

Volker Herres, Programmdirektor Erstes Deutsches Fernsehen: „Auf Einladung aller Kulturredaktionen der ARD-Sender haben viele Künstlerinnen und Künstler Werke beigesteuert. ‘Die lange Nacht der Kultur‘ zeigt eindrucksvoll, zu welcher Vielfalt und Kreativität die Kunstszene, auch in diesen Ausnahme-Zeiten, fähig ist. Ich freue mich in der längsten Nacht des Jahres, auf dieses wunderbare und umfassende Kulturangebot im Ersten – insbesondere auch, weil alle Initiativen, die in ihrer Existenz bedrohten Künstlerinnen und Künstler unterstützen sollen.“

Während der Wochen des Kontaktverbots haben alle Landesrundfunkanstalten der ARD eigene Plattformen geschaffen, um den Kulturschaffenden in ihrem Sendegebiet eine virtuelle Bühne zu bieten: auf der „Kulturbühne“ des BR, im Rahmen von „Corona Creative“ beim MDR, für „Kultur trotz Corona“ vom NDR. „Der rbb macht’s“ in Ausnahmezeiten, der SR hat den „Corona Culture Club“ in Leben gerufen, der SWR verkündet „Zusammenhalten für die Kultur“ und der WDR bietet die „Kulturambulanz“.

So finden Kunst und Kultur auch in Zeiten von Corona den Weg zu den Menschen in den Regionen. Kultur bietet gerade in dieser Ausnahmesituation willkommene, notwendige Abwechslung und gibt Denkanstöße.

„Die lange Nacht der Kultur trotz Corona“ zeigt eine Auswahl dieser kulturellen Vielfalt: von Stefan Gwildis und Sebastian Krumbiegel über Konstantin Wecker und Miu bis zu Maxim und Fortuna Ehrenfeld. Tanzperformances, Kabarett von Alfons und „Die Pest“, gelesen von Walter Sittler; zudem zwei Kurzfilme, die sich mit den Auswirkungen des Kontaktverbotes auseinandersetzen, und einen Rundgang durch die Alte Nationalgalerie in Berlin.

„Die lange Nacht der Kultur trotz Corona“ ist nach ihrer Ausstrahlung im Ersten in der ARD Mediathek sowie unter: DasErste.de/kulturtrotzcorona zu finden.

Sendetermin: Sonntag, 21. Juni, 0.05 Uhr

17. Juni 2020 /RP

***************************************
NDR Presse und Information
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
presse(at)ndr.de
www.ndr.de
www.twitter.com/NDRpresse