Stand: 01.11.2007 09:07 Uhr

Inhalte organisieren mit Social Bookmarks

Im Netz mangelt es nicht an interessanten Seiten und Informationen. Die Schwierigkeit besteht darin, die gefundenen Inhalte sinnvoll zu organisieren. Bisher ging das mit sogenannten Lesezeichen: Browser (das sind Programme wie Firefox oder Explorer, die Webseiten darstellen) ermöglichen es schon lange, spannende Webseiten lokal auf der Festplatte abzuspeichern, um sie bei Bedarf schnell wiederzufinden.

Was ist Social Bookmarking?

Social Bookmarks ("soziale Lesezeichen") bieten diesen Service auch und dazu noch weitere praktische Funktionen. Die Lesezeichen ziehen von der heimischen Festplatte ins Web und sind damit weltweit von jedem Ort abrufbar - man benötigt keinen Zugriff auf den eigenen Rechner. Sie lassen sich thematisch verschlagworten ("taggen") und so besser verwalten. Beispielsweise kann man unter dem Schlagwort "Urlaub" alle Webseiten ablegen, die für die Planung der nächsten Ferien wichtig sind.

Gute Inhalte durch Empfehlungen anderer finden

"Sozial" ist an dieser Anwendung, dass man seine Lesezeichen mit anderen teilen kann. Webseiten, die viele Nutzer abspeichern, bekommen für alle ersichtlich eine gute Bewertung. Social-Bookmarking-Dienste funktionieren so als Ergänzung zu klassischen Suchmaschinen: Speichern viele ein Webangebot ab, ist das eine Empfehlung an andere - die Seite lohnt einen Besuch. Kommentarfunktionen geben zusätzlich Orientierung.

Wie geht Social Bookmarking?

Zuerst muss man sich einen Account bei einem Bookmarking-Dienst wie beispielsweise Mister Wong, del.icio.us oder Yigg einrichten.

Kostet das was?

Nein. Das Anmelden bei einem Social-Bookmarking-Dienst ist kostenlos.

Wie speichere ich einen Linktipp in einem Social-Bookmarking-Dienst?

Die Lesezeichen-Dienstleister bieten kleine Zusatzprogramme für Browser an, die sich unkompliziert installieren lassen. Dann erscheint ein Button in der Browser-Werkzeugleiste. Es genügt ein Klick darauf, um die gewünschte Seite als Lesezeichen abzuspeichern.

Gibt es weitere Möglichkeiten?

Haben Webseiten die jeweiligen Social-Bookmarking-Dienste in das eigene Angebot integriert, meist mit einem kleinen Button, genügt ein Klick darauf, um die Seite abzuspeichern. Oder man kopiert den gewünschten Link und fügt ihn in die Bookmarking-Plattform seiner Wahl ein.

Kann ich es vermeiden, dass andere meine Lesezeichen sehen?

Kein Problem. Die meisten Dienste ermöglichen das private Speichern der Lesezeichen - niemand außer Ihnen kann sie dann sehen.

Kann ich Seiten des NDR bookmarken?

Selbstverständlich funktionieren alle Bookmark-Möglichkeiten. Um es den Nutzern besonders einfach zu machen, finden sich am Ende vieler Seiten kleine Symbole für populäre Bookmark-Dienste und Soziale Netzwerke, die beim Link-Erstellen helfen.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/der_ndr/empfang_und_technik/socialbookmarks2.html

Wie kann ich die NDR Programme in meinem Ort empfangen?

Jetzt Ort oder Postleitzahl eingeben und Empfangscheck starten.