Reinhold Hilbers (CDU), Finanzminister von Niedersachsen, stellt während einer Pressekonferenz die regionalisierten Ergebnisse der Mai-Steuerschätzung 2021 vor. © dpa/Ole Spata Foto: Ole Spata

Land Niedersachsen nutzt Corona-Sonderkredite nur zum Teil

Stand: 07.07.2021 10:56 Uhr

Die Landesregierung hat in der Corona-Pandemie weniger zusätzliches Geld benötigt als gedacht. 8,7 Milliarden Euro neue Schulden wurden 2020 aufgenommen, das Geld wurde aber nur zum Teil verwendet.

Wie das Politikjournal "Rundblick" mit Verweis auf Daten des Finanzministeriums berichtet, wurden bisher nur 2,57 Milliarden Euro für Ausgaben im Zuge der Pandemie eingesetzt - das ist etwa ein Drittel. Somit stünden noch rund sechs Milliarden Euro zur Verfügung, die über Kredite aufgenommen werden können, schreibt das Journal. Die Landesregierung wolle diese Option nicht verfallen lassen oder gar rückgängig machen. Stattdessen solle das Geld zu einem großen Teil in das Corona-Sondervermögen übertragen werden.

Geld soll spätere Belastungen abfedern

Laut "Rundblick" ist der Plan von SPD und CDU, mit den bisher ungenutzten Krediten Belastungen abzufedern, die sich erst später auf die Landesfinanzen auswirken. Laut Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) gibt es weiterhin ein hohes Maß an Ungewissheit in der Pandemie - etwa was die weiteren Belastungen für den Gesundheitssektor angeht und die Auswirkungen auf die Wirtschaft in Niedersachsen.

Weitere Informationen
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht in einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa-Bildfunk/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Schulden: Ministerpräsident Weil kontert Landesrechnungshof

Eine Rotstiftpolitik sei grundfalsch, sagte Weil. Der Rechnungshof hatte Haushaltsdisziplin angemahnt. (29.05.2021) mehr

Euro-Scheine © dpa Foto: Michael Rosenfeld

Corona: Niedersachsen macht 4,1 Milliarden mehr Schulden

Land, Kommunen und Sozialversicherung brauchten erheblich mehr Geld, um Corona-Krise zu bewältigen. (29.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.07.2021 | 11:00 Uhr