Datenschutzhinweis für die Sesamstrasse App

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Angebot. Für externe Links zu fremden Inhalten können wir dabei trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle keine Haftung übernehmen. Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich der Nutzung unserer App ist uns ein wichtiges Anliegen. Hier erfahren Sie, welche Daten der NDR bei der Nutzung der App erhebt und wie diese verwendet werden.

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlicher im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und weiterer nationaler datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist der:

Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Anstalt des öffentlichen Rechts
vertreten durch den Intendanten
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
E-Mail: info@ndr.de

2. Kontaktdaten der Rundfunkdatenschutzbeauftragten

Rundfunkdatenschutzbeauftragter des NDR ist:

Dr. Heiko Neuhoff
Norddeutscher Rundfunk (NDR)
Anstalt des öffentlichen Rechts
Gremienbüro
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
E-Mail: datenschutz@ndr.de

3. Erhebung personenbezogener Daten bei Nutzung der App

Der NDR erhebt und verwendet personenbezogene Daten der Nutzer*innen grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen App sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Jede Nutzung unserer App und jeder Abruf einer in der App hinterlegten Datei werden protokolliert. Protokolliert werden: Name der abgerufenen Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, App-Kennung und anfragende Domain. Zusätzlich werden die IP-Adressen der anfragenden Geräte protokolliert. Die Registrierung der Zugriffe erfolgt aus Gründen der Datensicherheit und um die Stabilität und die Betriebssicherheit unseres Systems zu gewährleisten und gegen mögliche Angriffe von außen zu schützen. Darin liegt zugleich das berechtigte Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Außerdem werden die Daten zur Optimierung des Angebotes statistisch ausgewertet. Anhand der protokollierten Daten kann nicht nachvollzogen werden, auf welche Inhalte Sie zugegriffen oder welche Dateien Sie abgerufen haben.

Die vorübergehende Erhebung der Daten ist erforderlich, um eine Auslieferung der Inhalte an die Endgeräte zu ermöglichen und deren Wiedergabe zu gewährleisten. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die Erhebung der Daten und deren Speicherung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist für die Speicherung der Daten in Logfiles nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung bei unseren technischen Dienstleistern unter anderem zu statistischen Zwecken ist möglich. In diesem Fall wird die IP-Adresse gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Geräts nicht mehr möglich ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der App und deren Speicherung ist für den Betrieb des Angebots zwingend erforderlich, sodass seitens der Nutzer*innen keine Widerspruchsmöglichkeit besteht.

4. Vertraulichkeit der Kontaktaufnahme

Nutzer*innen haben die Möglichkeit, uns über ein Online-Kontaktformular oder über E-Mail zu kontaktieren. Die uns über die Eingabemaske des Kontaktformulars oder per E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten (z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) dienen ausschließlich der Bearbeitung von Kontaktanfragen. Eine Weitergabe der Daten an Dritte oder Veröffentlichung findet nicht statt. Rechtsgrundlage dafür ist die Einwilligung der Nutzer*innen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO).

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Das ist der Fall, wenn die Bearbeitung der jeweiligen Anfrage abgeschlossen ist; sich also aus den Umständen entnehmen lässt, dass der Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen sowie der Speicherung der personenbezogenen Daten die uns per E-Mail übermittelt wurden, zu widersprechen. In diesem Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Hierzu können sich Nutzer*innen an die angegebenen Kontaktadressen des NDR wenden. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden daraufhin gelöscht.

Wir weisen darauf hin, dass die Vertraulichkeit von E-Mails oder anderen elektronischen Kommunikationsformen im Internet grundsätzlich nicht gewährleistet ist. Für vertrauliche Informationen empfehlen wir den Postweg.

5. Einsatz von Cookies

Um unsere Apps attraktiver und nutzerfreundlicher zu gestalten, setzt der NDR Cookies ein, die eine statistische Analyse des Nutzungsverhaltens der Nutzerinnen und Nutzer ermöglichen. Auf diese Weise können eingegebene Suchbegriffe, die Häufigkeit von Aufrufen und die Inanspruchnahme von Funktionen gespeichert und übermittelt werden. Dies geschieht jedoch anonym, da die auf diese Weise erhobenen Daten durch technische Vorkehrungen anonymisiert werden. Eine Zuordnung der Daten zu den aufrufenden Nutzerinnen und Nutzern ist danach nicht mehr möglich. Rechtsgrundlage für die Verwendung dieser technischen Mittel ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Darin liegt zugleich unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Zur Ermittlung der Daten setzt der NDR, wie auch die anderen Gemeinschaftseinrichtungen und Landesrundfunkanstalten der ARD, die folgenden standardisierten Verfahren ein, um die Messung von Zugriffszahlen zu ermöglichen:

Das „Skalierbare Zentrale Messverfahren next Generation“ (SZMnG) der Firma INFOnline (https://www.infonline.de/hilfe/glossar/#S): Zu statistischen Zwecken setzt diese App ein standardisiertes Verfahren ein. Dabei wird eine Programmbibliothek (SDK) in die App eingebaut, um die Messung von Zugriffszahlen zu ermöglichen. Mit diesem Verfahren werden Daten in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert, die Identitäten der Nutzer*innen bleiben immer geschützt.

Ein Analyseverfahren der Firma AT Internet zur Ermittlung der anonymen statistischen Kennwerte: In dieser App werden Informationen über die Nutzung auch mit einem Verfahren von AT Internet in anonymisierter Form gesammelt und gespeichert. Dabei wird eine Programmbibliothek (SDK) in die App eingebaut, um die Messung von Zugriffszahlen zu ermöglichen. In keinem Fall können dabei die gewonnenen Daten dazu verwendet werden, die Nutzer*innen dieser App persönlich zu identifizieren. Die gesammelten Daten werden lediglich zur Verbesserung des Angebots genutzt. Deshalb werden alle IP-Adressen nur in anonymisierter Form gespeichert. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Die Online-Nutzungsdatenerhebung durch INFOnline und AT Internet können Sie in der App im Menüpunkt "Einstellungen" mit dem Optionspunkt "Anonyme Nutzungsanalyse (siehe Datenschutz) erlauben." jederzeit an- oder ausschalten.

6. Ihre Rechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen als sog. „Betroffener“ im Sinne der Datenschutzgrundverordnung folgende Rechte gegenüber dem NDR als Verantwortlichem zu:

Sie haben das Recht, von uns nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO). Dazu können Sie sich z. B. per E-Mail an auskunft-datenschutz@ndr.de wenden.

Sie haben darüber hinaus ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung der Sie betreffenden unrichtigen oder unvollständigen personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO). Ferner können Sie von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soweit nicht die Verarbeitung der Daten zur Ausübung der Meinungs- und Rundfunkfreiheit erforderlich ist (Art. 17 DSGVO). Sie haben zudem das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen (Art. 21 DSGVO) und Ihre zur Verarbeitung personenbezogener Daten erklärte Einwilligung jederzeit zu widerrufen (Art. 13 Abs. 2 lit. c DSGVO). Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Entsprechende Begehren sind über die auf dieser Seite genannten Kontaktdaten möglich.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass Sie bei der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch den NDR oder durch einen vom NDR beauftragten Drittanbieter in Ihren schutzwürdigen Interessen verletzt sind, steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu (Art. 77 DSGVO). Das ist der Rundfunkdatenschutzbeauftragte NDR.

7. Weitere Information gemäß Art. 13 Datenschutzgrundverordnung

7.1 Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten

Weiterhin informieren wir Sie hiermit – unabhängig von der Nutzung unserer Apps – über den Umgang mit Daten im NDR: Im Zeitpunkt der Datenerhebung, beispielsweise im Rahmen einer Vertragsbeziehung zur Erfüllung gegenseitig geschuldeter Leistungen und Pflichten oder in Wahrnehmung des Hausrechts und ggf. damit einhergehenden berechtigten Sicherheitsinteressen speichert der NDR personenbezogene Daten von Ihnen. Dies können beispielsweise sein:

Name, Kontaktdaten, Geburtsdatum, Bankverbindung, Arbeitgeber, Auftraggeber, Personalausweis- oder Führerscheindaten, haussicherheitsrelevante Daten wie Personenbilder aus videoüberwachten Zutrittsbereichen und andere Zutrittsdaten, Logdateien und IP-Adressen, Bilder oder Filmaufnahmen bei Konzerten oder sonstigen Veranstaltungen des NDR.

Personenbezogene Daten werden zu jeweils ganz unterschiedlichen Zwecken und immer auf gesetzmäßiger Grundlage verarbeitet, beispielsweise:

Vertragsanbahnung und -erfüllung (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO), z. B. um Ihnen

- Zutritt zu unserem Grundstück und Räumlichkeiten im Rahmen von Auftragsbeziehungen oder bei Veranstaltungen oder auch zur Kantinennutzung gewähren zu können,
- eine von Ihnen angefragte Leistung zur Verfügung stellen zu können (bspw. Newsletter, Programmheft, personalisierter Zugang zu bestimmten Internetangeboten),
- eine Gewinnspiel- oder Verlosungsteilnahme zu ermöglichen,

Schutz lebenswichtiger Interessen eines Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 d) DSGVO),

- beispielsweise Einsichtnahme in und Weitergabe von personenbezogenen Daten im Falle eines Unfalles, falls der Betroffene selbst nicht auskunftsfähig sein sollte;

Wahrnehmung des Rundfunk- und Programmauftrags des NDR als Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt (Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO),

- beispielsweise Bearbeitung von Hörerpost oder Programmbeschwerden;

Wahrung berechtigter Interessen des NDR in Abwägung mit den Grundrechten und Grundfreiheiten der Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO),

- beispielsweise Verarbeitung von personenbezogenen Daten für die Außendarstellung des NDR oder in Wahrnehmung des Hausrechts (insbesondere Sicherheitsinteressen).

7.2 Verpflichtung zur Bereitstellung und Konsequenzen der Nichtbereitstellung

Die Bereitstellung solcher personenbezogener Daten ist zur Erreichung der genannten Zwecke erforderlich und ggf. ein wesentlicher Teil Ihrer vertraglichen Pflichten gegenüber dem NDR. Das Nichtbereitstellen der personenbezogenen Daten kann zur Folge haben, dass Ihnen eine vertragliche Leistung nicht zur Verfügung gestellt werden kann, die Vertragsbeziehung beendet werden muss, oder Ihnen ggf. kein Zugang zum Grundstück oder den Räumlichkeiten des NDR gewährt werden kann, bzw. Sie diese bei Aufforderung umgehend verlassen müssen.

7.3 Datenverarbeitungen aufgrund von Einwilligung und Widerrufsrecht, Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO

Sollte der NDR zusätzlich auf Grundlage freiwilliger Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a), Art. 4 Nr. 11 DSGVO) personenbezogene Daten von Ihnen erhalten und verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, eine solche Einwilligung ohne Angabe von Gründen für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf der Einwilligung erfolgten Verarbeitungen bleibt davon unberührt. Widerrufserklärungen sind zu richten an:

Norddeutscher Rundfunk
Anstalt des öffentlichen Rechts
vertreten durch den Intendanten
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg

7.4 Empfänger der Daten beim NDR und Datenweitergabe an Dritte

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind die jeweils mit konkreten zweckgebundenen Aufgaben beim NDR betrauten Personen (beispielsweise Abteilungs- und Redaktionsmitarbeiter, Empfangs-, Sicherheits-, Veranstaltungs- oder Kantinenpersonal). Diese sind verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Daten gemäß den Vorgaben der DSGVO zu wahren. Darüber hinaus geben wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, Sie haben in die Datenweitergabe eingewilligt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und/oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu einer Datenweitergabe verpflichtet.

7.5 Auftragsdatenverarbeitung und Datensicherheit

Aufgrund gesonderter schriftlicher Vereinbarungen lassen wir personenbezogene Daten auch von Dienstleistern im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen gem. Art. 28 DSGVO verarbeiten. Hiermit sind keine Übermittlungen Ihrer persönlichen Daten an Dritte im datenschutzrechtlichen Sinne verbunden. Der NDR bleibt Ihnen gegenüber datenschutzrechtlich verantwortlich.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Auftragsverarbeiter sind zur Wahrung der Vertraulichkeit Ihrer Daten verpflichtet wie unsere eigenen Beschäftigten. Sie unterliegen unseren Weisungen. Alle gesetzlich vorgeschriebenen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch werden vom NDR gewährleistet. So werden Ihre personenbezogenen Daten jeweils in sicheren Betriebsumgebungen gespeichert, die Mitarbeitern der Auftragsverarbeiter nur insoweit zugänglich sind, als dies zur Erfüllung der vertraglichen Aufgaben zwingend erforderlich ist.

7.6 Kriterien für die Festlegung von Speicherdauern

Ihre personenbezogenen Daten werden beim NDR solange gespeichert, bis die Vertragsbeziehung endgültig beendet ist, sich keine weiteren gegenseitigen Ansprüche mehr daraus ergeben können und auch die gesetzlichen oder internen Aufbewahrungsfristen des NDR abgelaufen sind.

Personenbezogene Daten, die wir in Wahrnehmung unserer Aufgaben im öffentlichen Interesse oder aufgrund von berechtigten Unternehmensinteressen verarbeiten, werden solange gespeichert, bis der Zweck erfüllt bzw. die Aufgabe erledigt ist und eine Dokumentation, insbesondere auch zu etwaigen Beweiszwecken zur Rechtewahrung oder Rechtsverfolgung, nicht mehr erforderlich ist.

7.7 Ihre Auskunfts- und Beschwerderechte

Sie haben das Recht, vom NDR Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu verlangen sowie ggf. Berichtigung, Löschung und Einschränkung der Verarbeitung oder ggf. auch das Recht, einen Widerspruch geltend zu machen (Betroffenenrechte gem. Art. 15 ff. DSGVO). Unter den Voraussetzungen von Art. 20 DSGVO kann ein Recht auf Datenübertragung in Betracht kommen. Schließlich haben Sie das Recht, sich bei der Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Ihrer Ansicht nach ein Verstoß gegen das Datenschutzrecht vorliegt.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung:

Norddeutscher Rundfunk
Anstalt des öffentlichen Rechts
vertreten durch den Intendanten
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg

Rundfunkdatenschutzbeauftragter:

Dr. Heiko Neuhoff
Norddeutscher Rundfunk
Gremienbüro
Rothenbaumchaussee 132
20149 Hamburg
E-Mail: datenschutz@ndr.de