Stand: 10.04.2018 17:00 Uhr

Anonyme 10.000 Euro-Spende für Hildesheimer Dom

Kein Wunder, aber wunderbar für das Bistum Hildesheim: Ein Unbekannter hat in einen Opferstock im Hildesheimer Dom eine großzügige Spende gesteckt - 10.000 Euro. Die beiden Umschläge mit je 5.000 Euro in Scheinen seien in einer Stele gefunden worden, teilt das Bistum mit. Die Stele ist für Spenden zum Erhalt des Doms gedacht. "Dass jemand auf diese Art und Weise spendet, ist völlig ungewöhnlich", sagte Weihbischof Heinz-Günther Bongartz. Er ist Domdechant und damit Hausherr des Doms. "Wir freuen uns sehr über diese außerordentliche Unterstützung und danken dem anonymen Spender ganz herzlich", so Bongartz weiter.

Teure Sanierung

Wie der unerwartete Geldsegen dem Dom zu Gute kommen soll - darüber berät das Domkapitel in den kommenden Wochen. Die Sanierung des imposanten Baus hatte fünf Jahre gedauert und war vor vier Jahren abgeschlossen. Mehr als 43 Millionen Euro flossen in die Arbeiten. Der damalige Bischof Trelle hatte in einem Brief an die 300.000 katholischen Haushalte im Bistum um Spenden gebeten. 7.000 Menschen reagierten und spendeten insgesamt ungefähr 290.000 Euro.

Weitere Informationen
Nord-West-Ansicht des Hildesheimer Doms © NDR Foto: Axel Franz

Hildesheim: Ein Dom und seine Schätze

Er ist ein Paradebeispiel für eine romanische Kirche und birgt einzigartige Kunstschätze: Das macht den 1.200 Jahre alten Hildesheimer Dom zur Weltkulturerbestätte. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 31.08.2020 | 13:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/Anonyme-10000-Euro-Spende-fuer-Hildesheimer-Dom,dom638.html