Stand: 20.04.2020 16:08 Uhr

Verschoben: Westernhagen und "Das Pfefferminz-Experiment"

Westernhagen beim Auftakt seiner Alphatier-Tour in Hamburg. © NDR Foto: Mirko Hannemann
Schon 2015 war Marius Müller-Westernhagen in Hamburg und begeisterte seine Fans.

Aufgrund der Corona-Pandemie muss das Konzert von Marius Müller-Westernhagen verschoben werden. Ursprünglich wollte der Musiker im Juli 2020 an vier Terminen in der Laeiszhalle für seine Hamburger Fans spielen. Die Veranstalter arbeiten daran Ersatztermine für die Konzerte zu finden.

1978 wurde Marius Müller-Westernhagen mit seinem Album "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" berühmt. Nunmehr 40 Jahre später hat er dieses Album neu aufgelegt und interpretiert und wollte mit "Das Pfefferminz-Experiment" erneut auf Tour gehen.

Der Traum vom Konzert im Theater

Der 70-jährige Westernhagen wollte diesmal aber nicht große Arenen füllen, nein, beim Pfefferminz-Experiment hatte er vor in die Opernhäuser, Theater und Philharmonien zu gehen. In Hamburg wollte Marius-Müller-Westernhagen gar vier Konzerte spielen - alle in der Laeiszhalle. "Es ist ein alter Traum von mir, in Theatern und Konzerthäusern aufzutreten", sagte Westernhagen.

Verschoben: Westernhagen und "Das Pfefferminz-Experiment"

1978 wurde Marius Müller-Westernhagen mit seinem Album "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" berühmt. 40 Jahre später hat er dieses Album neu aufgelegt und wollte damit erneut auf Tour gehen.

Art:
Konzert
Datum:
Ende:
Ort:
Laeiszhalle
Johannes-Brahms-Platz
20355  Hamburg
Preis:
79,90 bis 149,90 Euro
Hinweis:
Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen dürfen in Hamburg aufgrund der Corona-Pandemie bis zum 31. August 2020 nicht stattfinden - auch die geplanten vier Konzerte in der Laeiszhalle sind betroffen.
In meinen Kalender eintragen

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 01.07.2020 | 20:10 Uhr

NDR 90,3 Livestream

ARD Hitnacht

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste