Treffpunkt Hamburg

Studie zum Sicherheitsgefühl der Hamburgerinnen und Hamburger

Donnerstag, 05. November 2020, 20:00 bis 21:00 Uhr

Tunneldurchgang zur U-Bahn-Haltestelle Hamburg Hauptbahnhof © picture-alliance/ dpa
Fühlen sich die Hamburgerinnen und Hamburger in ihrer Stadt eigentlich sicher? Das will auch die Polizei wissen und startet eine Studie.

Fühlen sich die Hamburgerinnen und Hamburger in ihrer Stadt eigentlich sicher? Das will eine große Studie der Polizei jetzt herausfinden. Dazu werden Fragebögen an 23.000 Menschen in dieser Stadt verschickt. Gibt es beispielsweise Fälle wie sexuelle Belästigung, die häufig gar nicht zur Anzeige gebracht werden? In welchen Stadtteilen fühlen sich die Menschen besonders unwohl?

Es geht um Sicherheit und das Image der Polizei

Die Hamburgerinnen und Hamburger können in dem Fragebogen auch das Image der Hamburger Polizei bewerten. Zu Gast in der Sendung sind Hamburgs LKA-Chef Mirko Streiber und die Soziologin Simone Rabitz-Suhr, die die Studie betreut.

Moderation: Ingmar Schmidt

Bei Nacht ist aus der Froschperspektive eine leuchtende Straßenlaterne in Hannover zu sehen. © NDR Foto: Julius Matuschik

AUDIO: Sicherheit und Kriminalität in Hamburg (23 Min)

Weitere Informationen
Die Seite eines Polizeibusses. © NDR Foto: Thomas Hans

Studie "Sicherheit und Kriminalität in Deutschland" startet

In Hamburg werden 23.000 Bürger nach ihrem Sicherheitsempfinden und ihrer Wahrnehmung der Polizeiarbeit befragt. (22.10.2020) mehr

Blick auf den abendlichen Hamburger Hauptbahnhof. © picture alliance/imageBROKER Foto: Carsten Leuzinger

Wo sich Hamburgerinnen nachts unsicher fühlen

An der Alster, am Hauptbahnhof oder im Stadtpark fühlen sich Frauen in Hamburg abends eher unsicher. Das geht aus einer Umfrage von Plan International hervor, bei der gut 450 Hamburgerinnen mitmachten. (12.08.2020) mehr

NDR 90,3 Livestream

ARD Hitnacht

00:00 - 06:00 Uhr
Live hörenTitelliste