Das Stadtgespräch

Mit Chirurg Wolfgang Teichmann

Freitag, 01. November 2019, 20:00 bis 22:00 Uhr

Am 11. November 1989, begann dann der große Ansturm der DDR-Bürger nach Westen. Die Rastanlage Rudolphstein war hoffnungslos überfüllt. © picture alliance Foto: Reinhard Kemmether

Wolfgang Teichmann über sein geteiltes Leben

NDR 90,3 - Treffpunkt Hamburg -

Der Chirurg Wolfgang Teichmann floh 1977 im Kofferraum eines PKW. In Hamburg wurde er einer der renommiertesten Chirurgen. Im Stadtgespräch spricht Teichmann über sein Leben.

4 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Im November vor 30 Jahren fiel die Mauer in Berlin. Vorangegangen waren monatelange Demonstrationen in der DDR und eine Flüchtlingswelle gen Westen. Seit Bestehen der DDR und dem Bau der Mauer haben immer wieder Menschen versucht, das Land zu verlassen. Darum geht es am 1. November im Stadtgespräch von NDR 90,3.

Stadtgespräch mit Chirurg Wolfgang Teichmann

Bild vergrößern
Menschen feiern am 10. November 1989 vor und auf der Mauer in Berlin den Mauerfall.

Der Chirurg Wolfgang Teichmann aus Greifswald floh 1977 im Kofferraum eines PKW. In Hamburg wurde er einer der renommiertesten Chirurgen. Teichmann gilt als einer der ersten, der die Möglichkeiten der endoskopischen Chirurgie erkannte. Wolfgang Teichmann erzählt über sein Leben zwischen Ost und West. Und zwar als Gast im Stadtgespräch bei NDR 90,3.

Moderation: Kerstin von Stürmer

Weitere Informationen

Treffpunkt Hamburg

Sport, Kultur und jede Menge Ratgeberthemen, dazu spannende Studiogäste und Aktuelles: Der "Treffpunkt Hamburg" bei NDR 90,3 bietet ab 20 Uhr ein abwechslungsreiches Abendprogramm. mehr

30 Jahre grenzenlos - Das Dossier zum Mauerfall

Massenfluchten und Montagsdemos bringen im Herbst 1989 das DDR-Regime ins Wanken. Am 9. November fällt überraschend die Mauer in Berlin. Das Dossier zu einer bewegten Zeit. mehr