Kulturjournal Spezial

Mittwoch, 30. Dezember 2020, 20:00 bis 21:00 Uhr

Stuhlreihen im Konzertsaal der Laeiszhalle in Hamburg. © picture alliance/dpa/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Hamburgs Kultur und die Lehren aus 2020

Sendung: Kulturjournal Spezial | 30.12.2020 | 17:00 Uhr | von Annette Matz und Daniel Kaiser

Hamburger Kulturmenschen ziehen Bilanz und blicken nach dem Corona-Jahr nach vorn.

Michael Lang, Intendant des Ohnsorg-Theaters. © Ohnsorg-Theater / Oliver Fantitsch Foto: Oliver Fantitsch
Michael Lang, Intendant des Ohnsorg-Theaters, hat während des Lockdowns mit seinem Team mehrere Stücke umgesetzt.

Ein Seufzer der Erleichterung geht durch die Stadt. Endlich vorbei. Endlich ist dieses Jahr 2020 am Ende. Nur noch wenige Stunden, dann beginnt ein neues und hoffentlich besseres Jahr. Dennoch war nicht alles schlecht. Hamburger Kulturmenschen blicken zurück auf besondere Momente der vergangenen zwölf Monate und auf neue Erfahrungen, die sie in der Corona-Krise gemacht haben.

Ohnsorg-Chef: Theater auch im Lockdown offen lassen

Michael Lang, der Intendant des Ohnsorg Theaters, unterstreicht beispielsweise, wie flexibel sein Theater bei der Spielplangestaltung geworden ist. Er habe mit seinem Team während des Lockdowns nun mehrere Stücke bis zur Aufführungsreife gebracht und die nun auf ihre Premiere im kommenden Jahr warten. Nach Langs Auffassung müsste die Politik bei einem neuen Lockdown allerdings anders mit Theatern umgehen und ihnen denselben Stellenwert wie Schulen zubilligen und offen halten.

Rückschlag für Gleichberechtigung

Die Hamburger Krimiautorin Simone Buchholz. © NDR Foto: Marco Peter
Für die Autorin Simone Buchholz hat die Corona-Krise Auswirkungen auf die Gleichberechtigung genommen.

Außerdem kommt Hamburgs Krimi-Königin Simone Buchholz zu Wort, die beschreibt, wie sie ihr plötzlich stilles St. Pauli erlebt, und sie kritisiert, dass die Auswirkungen der Corona-Krise einen empfindlichen Rückschlag für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen bedeuteten. Die Kampnagel-Chefin Amelie Deuflhard und Britta Duah, die die Komödie Winterhuder Fährhaus leitet, berichten von ihrer Jahresbilanz. Der Hamburger Geiger Daniel Röhn und die Flötistin Ana de la Vega erzählen, wie sie sich als Musiker im Corona-Jahr neu aufgestellt haben und welche Folgen die Krise für die Klassik-Welt hat. Der Hamburger Propst und Hauptpastor Martin Vetter berichtet, wie die Corona-Krise die Arbeit der evangelischen Kirche beeinflusst hat.

Moderation: Annette Matz und /903/wir_ueber_uns/danielkaiser100_v-contentxl.jpgDaniel Kaiser

Weitere Informationen
Eine Frau sitzt vor zwei Bücherstapeln und liest ein Buch. © picture alliance/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jan Woitas

Das war 2020: Rückblick auf das Literaturjahr

Ulrich Kühn blickt zurück auf ein verrücktes Jahr, in dem das Coronavirus auch die Literatur-Welt auf den Kopf stellte. mehr

In einem Schaufenster in der Fußgängerzone hängt ein Schild mit der Aufschrift "geschlossen" © picture alliance/dpa Foto: Christophe Gateau

Von Corona bis Cancel Culture - das Kulturjahr 2020

2020 hat der Coronavirus die ganze Welt im Griff gehabt - mit herben Folgen auch für den Kulturbetrieb. Ein Essay von Hannah Lühmann. mehr

Ein Kalender liegt zusammen mit einer Brille auf dem Tsich © imago images / Imaginechina-Tuchong

"wasfüreinjahr ...": Wie haben Kulturschaffende 2020 erlebt?

Behutsam und neugierig fragen wir in der norddeutschen Kulturszene nach: Was war das denn nun für ein Jahr für Sie? mehr

Binnenalster und Hamburger Skyline am Abend  Foto: Michael Pasdzior

Kulturjournal Spezial

Die wöchentliche Spezialausgabe des Kulturmagazins von NDR 90,3 befasst sich mit interessanten Persönlichkeiten und Themen aus Politik und Gesellschaft. mehr

NDR 90,3 Livestream

Hamburg am Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr
Live hörenTitelliste