Kulturjournal Spezial

1.001 Nachbarschaft: Muslimisch und alevitisch

Mittwoch, 16. September 2020, 20:00 bis 21:00 Uhr

Bait-ul-Rasheed Moschee in Hamburg-Schnelsen. © NDR Foto: Daniel Kaiser
Die Bait-ul-Rasheed Moschee in Hamburg-Schnelsen ist eine von vielen muslimischen Gemeinden in Hamburg.

Die Hamburger Moscheen kamen durch den Corona-Lockdown in Finanznot. Keine Gläubigen zum Gebet hieß auch: keine Spenden. Und davon leben die allermeisten islamischen Gemeinden. Wie ist die Lage jetzt? Sind alle gut aus der Krise gekommen? Und wie wird dort unter Corona-Bedingungen gebetet? Darum geht es im Kulturjournal Spezial

Hamburger Gemeinden und die Corona-Krise

Wie wirkt sich Corona ansonsten auf das muslimische und alevitische Leben in Hamburg aus? Normalerweise treten muslimische Gläubige im Sommer eine Reise nach Mekka an. Wir berichten über ein Reisebüro, dass sich auf Pilgerreisen spezialisiert hat. Und: In Hamburg Mitte wird es eine neue alevitische Gemeinde geben. Welche Auswirkungen Corona auf die Gründung hatte, ist ebenfalls Thema in der Sendung.

Der Halbmond auf dem Minarette einer Moschee. © picture alliance/Boris Roessler/dpa Foto: Boris Roessler
AUDIO: 1.001 Nachbarschaft: Moscheen in finanzieller Not (30 Min)

Moderation: Annette Matz

Weitere Informationen
Die Alevitische Gemeinde in Hamburg versammelt sich zum cem. © Alevitische Gemeinde Hamburg

30 Jahre Alevitische Gemeinde in Deutschland

Die Aleviten wurden lange Zeit aufgrund ihrer eigenen Traditionen verfolgt oder benachteiligt. Inzwischen leben sie ihren Glauben frei aus - auch in Deutschland. (31.05.2019) mehr

NDR 90,3 Livestream

Hamburg am Mittag

13:00 - 15:00 Uhr
Live hörenTitelliste