Hamburger Hafenkonzert

Die Irrfahrt der "St. Louis"

Sonntag, 19. Mai 2019, 06:00 bis 08:00 Uhr

Das Dampfschiff "MS St. Louis" wird von zwei Schleppern aus einem Hafen gezogen (um 1934). © picture alliance / arkivi

Die Irrfahrt der "St. Louis"

NDR 90,3 - Hamburger Hafenkonzert -

Im Mai 1939 macht der Hapag-Dampfer "St. Louis" im Hamburger Hafen die Leinen los. Es beginnt eine Irrfahrt für die jüdischen Flüchtlinge an Bord über die USA bis nach Antwerpen.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download
Bild vergrößern
Mit der "St. Louis" begann 1939 für 900 jüdische Flüchtlinge ab dem Hamburger Hafen eine Irrfahrt.

13. Mai 1939: Der Hapag-Dampfer "St. Louis" macht am Schuppen 76 im Hamburger Hafen die Leinen los. An Bord des Schiffes sind 900 jüdische Männer, Frauen und Kinder auf der Flucht vor den Nazis. Der Hamburger Kapitän Gustav Schröder soll sie nach Kuba bringen. Von dort soll es für die meisten der Passagiere in die USA weitergehen. Für die Menschen an Bord ist das die letzte Möglichkeit, der Verfolgung und dem Tod durch die Nationalsozialisten zu entkommen. Doch es kam anders als geplant. In Havanna darf niemand der Passagiere an Land, das Schiff bleibt auf Reede. Auch in Miami, der nächsten Station der Reise, will niemand die Flüchtlinge aus Deutschland.

Antwerpen: Sicherer Hafen für "St. Louis"

Die Irrfahrt der "St. Louis" sollte weitergehen, schließlich zurück nach Europa. Der Kapitän setzt auf Zeit, auf Verhandlungen und findet schließlich einen sicheren Hafen: Antwerpen. Von dort aus werden die Flüchtlinge auf England, Belgien, Frankreich und die Niederlande verteilt. Dank des couragierten Einsatzes des Hamburger Kapitäns Gustav Schröder haben mehr als zwei Drittel der Passagiere den Krieg und den Nationalsozialismus überlebt. Wir erzählen in diesem Hamburger Hafenkonzert über die Reise, die für die Menschen eine letzte Hoffnung ist. Und wir erzählen die Geschichte eines mutigen Hamburger Kapitäns.

Moderation: Kerstin von Stürmer und Jan Wulf

Weitere Informationen
04:04
Hamburg Journal

1939: Jüdische Flüchtlinge suchen Schutz in Kuba

Hamburg Journal

Auf der Flucht vor den Nazis verlassen 900 deutsche Juden im Jahr 1939 Hamburg mit der "St. Louis". Ihr Ziel: Havanna. Doch Kuba nimmt sie nicht auf. Eine Irrfahrt beginnt. Video (04:04 min)

Jubiläum: 90 Jahre Hamburger Hafenkonzert

Das Hamburger Hafenkonzert gibt es seit 90 Jahren - es ist die älteste Radiosendung der Welt. Am 3. Juni gibt es eine Jubiläums-Gala in der Komödie Winterhuder Fährhaus. mehr

Das Hamburger Hafenkonzert

Das erste Hamburger Hafenkonzert wurde 1929 ausgestrahlt. Es ist jeden Sonntag um 6 Uhr und jeden Dienstag ab 20 Uhr in der Wiederholung zu hören. mehr