Hamburger Hafenkonzert

Hafennotizen: Köhlbrandbrücke - quo vadis?

Dienstag, 01. Oktober 2019, 20:00 bis 22:00 Uhr

Keine Blumen, keine Girlanden, keine Geburtstagsreden. Den 45. Geburtstag hat die gute alte Köhlbrandbrücke am 23. September heimlich und ganz allein gefeiert, abgesehen von den vielen Lastwagen und Autos, die an diesem Tag über sie hinweg gedonnert sind. 45 Jahre, das ist eigentlich kein Alter, in dem man jemanden in Rente schickt. Bei Brücken ist das allerdings anders und bei Deutschlands berühmtester und längster Brücke kann man 45 Jahre schon ein recht betagtes Alter nennen. Die Köhlbrandbrücke muss in den kommenden zehn Jahren ersetzt werden und es steht jetzt schon fest, dass das nicht günstig wird: mehr als eine Milliarde Euro veranschlagt Hamburg für den Ersatzbau, egal ob Tunnel oder Brücke. Das Hamburger Hafenkonzert berichtet über den aktuellen Planungsstand.

Weitere Informationen
Bundespräsident Walter Scheel (rechts) bei der Einweihung der Köhlbrandbrücke am 20. September 1974 © dpa Foto: Wulf Pfeiffer

Marode und zu niedrig: Hamburgs Köhlbrandbrücke

Seit 45 Jahren verbindet die Köhlbrandbrücke - Hamburger Wahrzeichen - die A7 mit Steinwerder. Doch das Bauwerk ist marode und zu niedrig. Bis 2030 soll eine neue Querung geschaffen werden. (20.09.2019) mehr

Neues vom Deutschen Hafenmuseum

Die Planungen zum Bau des Deutschen Hafenmuseum in Hamburg nehmen Form an. Bereits vom Senat entschieden ist, dass für das Museumsprojekt ein Neubau im neuen Stadtteil Grasbrook entstehen soll. Hier soll auch die Viermastbark "Peking" ihren dauerhaften Liegeplatz finden. Das heutige Hamburger Hafenmuseum am Schuppen 50A soll zudem weiterentwickelt und als eine Art lebendiges Freilichtmuseum Teil des Deutschen Hafenmuseums werden. Am 27. September gibt Kultursenator Carsten Brosda den aktuellen Stand der Planungen für das Deutsche Hafenmuseum in Hamburg bekannt.

Das Polizeiorchester feiert Jubiläum

125 Jahre wird das Polizeiorchester in diesem Jahr alt und das Hamburger Hafenkonzert bei NDR 90,3 gratuliert! Eingefleischte Hafenkonzert-Hörer kennen das Orchester von unseren Liveveranstaltungen, ob im Schulauer Fährhaus oder auch heute noch alljährlich in unserem Weihnachtshafenkonzert in der Hauptkirche St. Michaelis. Ganz am Anfang bestand das Orchester aus musikbegeisterten Polizisten, die in ihrer Freizeit zusammen spielten, heute ist das Polizeiorchester ein Ensemble aus Profi-Musikern. Kristin Schematus hat eine Probe des Orchesters besucht.

Seelachs!? Nee, doch nicht…

Fisch - der steht bei uns Hamburgern hoch im Kurs. Wie wäre es z.B. mit einem schönen Stück Köhlerfilet, einem Pollackschnitzel oder einem gegrillten Kohlfisch. Kennen Sie nicht? Klingt nicht lecker? Dann lassen Sie sich gesagt sein: alle diese Fische existieren und sie werden mit Genuss gegessen! Sogar in rauen Mengen. Und auch sie haben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch schon einen verspeist. Nur haben sie dann ganz andere Namen, die jeder kennt: Seelachs z.B., Dorsch oder auch Fischstäbchen! Im Hamburger Hafenkonzert machen wir einen Streifzug durch die skurrile maritime Welt der Fischnamen.

Unsere weiteren Themen:

  • "Youmares"-Konferenz: Junge Wissenschaftler aus aller Welt diskutieren über Klima- und Meeresforschung
  • Buch-Premiere "Kapitäne" in der Washington-Bar
  • Mehr Platz im Seemannsclub Duckdalben: neue Zentrale für die Bordbetreuung der Seemannsmission
  • Wale vor der Skyline New Yorks: Die Meeressäuger kehren zurück

Moderation: Jan Wulf

Weitere Informationen
Container-Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen © picture-alliance / dpa Foto: Soeren Stache

Das Hamburger Hafenkonzert

Das erste Hamburger Hafenkonzert wurde 1929 ausgestrahlt. Es ist jeden Sonntag um 6 Uhr und jeden Dienstag ab 20 Uhr in der Wiederholung zu hören. mehr

NDR 90,3 Livestream

ARD Hitnacht

00:00 - 05:00 Uhr
Live hörenTitelliste