Hamburger Hafenkonzert

Hafenreport

Sonntag, 30. Mai 2021, 19:00 bis 21:00 Uhr

Containerschiffe werden am Terminal Burchardkai (l.) und bei Eurogate (r.) im Hamburger Hafen entladen. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken
Bild vom Holzhafen am Fischmarkt. © NDR Foto: Andre Cunha Lima
Die letzten Ihrer Art: Die beiden historischen Kampnagel-Kräne im Altonaer Holzhafen werden gerade restauriert.

Seit vielen Jahrhunderten ist der Hafen das wirtschaftliche Herz von Hamburg. Wie es ihm derzeit geht, das wurde gerade bekannt gegeben: im Hamburger Hafenkonzert blicken wir auf die aktuellen Umschlagszahlen im Hamburger Hafen. Außerdem sind wir auf der Beluga II zu Gast. Das Greenpeace-Segelschiff ist gerade unterwegs auf einer bundesweiten Tour für die Einschränkung deutscher Waffenexporte - erster Anlaufpunkt war der Hamburg.

Der Hamburger Hafen im Aufwärtstrend

Ein Container wird auf dem Container-Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen auf ein Schiff geladen. © dpa Foto: Daniel Reinhardt
Es geht aufwärts: im März betrug das Plus beim Containerumschlag 9 Prozent.

Der März hat die Wende gebracht. Allein in diesem Monat beträgt das Plus beim Containerumschlag mehr als 9 Prozent. Viele Bereiche der Wirtschaft fahren ihren Betrieb wieder hoch, die Nachfrage nach Konsumgütern wie Elektronik oder Baumarktartikeln ist ungebrochen. Besonders stark zugelegt hat der Handel mit China, dem wichtigsten Handelspartner des Hamburger Hafens. Was läuft gut, was läuft nicht so rund und was erhoffen sich die Hafenbetriebe für Zukunft. Dazu mehr im Hamburger Hafenkonzert in dieser Woche

Entrüstung jetzt!

Von der Beluga II der Umweltorganisation Greenpeace werden Granitfelsen in der Ostsee östlich von Rügen versenkt. © DPA Foto: Stefan Sauer
Das Segelschiff "Beluga II" der Umweltorganisation Greenpeace ist gerade auf bundesweiter Tour und wirbt für die Einschränkung deutscher Waffenexporte.

“Gegen Deutsche Bombendeals - Entrüstung jetzt” – so steht es auf einem großen Banner, das zwischen den Masten der Beluga II hängt. Das Segelschiff von Greenpeace wird in den kommenden drei Monaten mit einer bundesweiten Schiffstour für die Einschränkung deutscher Waffenexporte werben. Anja Grigoleit ist in Hamburg an Bord des Schiffes gegangen und hat dort unter anderem mit dem zweiten Schiffsführer Dennis Rohde und dem Greenpeace Abrüstungs-Experten Alexander Lurz gesprochen.

"Meine große Freiheit"

Maike Brunk mit ihrem Buch "Meine große Freiheit. Wie ich das Glück im Hamburger Hafen fand.” © Petra Volquardsen Foto: Petra Volquardsen
Maike Brunk bietet besondere Touren durch den Hafen an. Während der Coronazeit hat sie darüber ein Buch geschrieben: "Meine große Freiheit. Wie ich das Glück im Hamburger Hafen fand” heißt es.

Die Karten neu mischen, nochmal was ganz anderes machen im Leben. Davon träumen viele, aber nicht alle trauen sich. Maike Brunk schon. Vor mittlerweile 14 Jahren hat sie ihre Arbeit in der Computerbranche aufgegeben und sich stattdessen mit besonderen Hafenrundfahrten selbständig gemacht. Es sind weniger die Touristen, sondern mehr die Hamburgerinnen und Hamburger selbst, die mit ihr auf Hafentour gehen. Die Coronazeit hat sie genutzt, um ein Buch zu schreiben: “Meine große Freiheit. Wie ich das Glück im Hamburger Hafen fand.” heißt es. Hafenkonzert-Reporterin Petra Volquardsen hat Maike Brunk getroffen - natürlich auf einem Schiff.

Die "Wappen von Hamburg"

Bug der Helgolandfäher "Wappen von Hamburg"
Einst ein echter Hingucker: Die Helgolandfähre "Wappen von Hamburg". Das Schiff ist nun in der Nähe von San Francisco zuhause - und muss dringend saniert werden.

Etwas mehr als zehn Jahre ist es jetzt her, dass der Amerikaner Chris Wilson das Seebäderschiff “Wappen von Hamburg” kaufte und nach Kalifornien überführte. Heute liegt das 1955 bei Blohm und Voss gebaute Schiff, das früher zwischen Hamburg und Helgoland fuhr, in einem kleinen Seitenfluss in Stockton - gut eine Autostunde nördlich von San San Francisco. Ziemlich runtergekommen ist das Schiff mittlerweile. Deshalb sucht Chris Wilson nun Bastler und Enthusiasten, die gemeinsam mit ihm das Schiff wieder fit machen. ARD-Korrespondent Marcus Schuler hat Chris Wilson und seine Wappen von Hamburg besucht.

"Fischers Fritz" - ein Radio-Tatort aus Hamburg

Sonntagabend ist Tatortzeit - im Fernsehen. Aber wussten Sie eigentlich, dass es Deutschlands wohl beliebteste Krimireihe auch im Radio gibt!? Gibt es! Und auch dort ermitteln unterschiedliche Kommissare in unterschiedlichen Bundesländern. In der aktuellen Ausgabe ist das Ermittlerteam aus Hamburg dran, und dieses Mal ist es unter Fischern unterwegs. Einer von ihnen steht kurz vor der Insolvenz und sucht Hilfe bei einem Kredithai. Als er das Geld nicht zurückzahlen kann, geraten mehrere Fischer-Kollegen in Gefahr: “Fischers Fritz”, so heißt der neue Hamburger Radio-Tatort von der Autorin Sabine Stein. Was das Hörspiel hörenswert macht, erzählt Ihnen Emine Cekirge.

Moderation: Jan Wulf

 

Weitere Informationen
Illustration zum ARD Radio Tatort "Fischers Fritz". © ARD/Jürgen Frey Foto: Jürgen Frey

Fischers Fritz

Der ultraharte Überlebenskampf der norddeutschen Fischer ist Thema des neuen ARD Radio Tatort des NDR . Es geht um Angst, Wut, Männerfreundschaft und Mord. mehr

Das Greenpeace-Schiff "Beluga II", an dem ein Transparent mit dem Schriftzug "Gegen Deutschlands Bombendeals. #EntrüstungJetzt“ aufgehängt ist, liegt an der Überseebrücke im Hamburger Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Gegen Rüstungsexporte: Greenpeace-Schiff startet in Hamburg

Mit der "Beluga II" protestiert Greenpeace gegen deutsche Waffenexporte - auch vom Hamburger Hafen aus. mehr

Kerstin von Stürmer im Studio von NDR 90,3 © NDR Foto: Marco Peter

Das Team des Hamburger Hafenkonzerts

Das erste Hamburger Hafenkonzert wurde 1929 ausgestrahlt. Es läuft sonntags um 6 und 19 Uhr bei NDR 90,3. Bildergalerie

NDR 90,3 Livestream

Hamburg am Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr
Live hörenTitelliste