Hamburger Hafenkonzert

Die "Peking" - eine segelnde Legende kehrt heim

Sonntag, 06. September 2020, 06:00 bis 08:00 Uhr

Die "Peking" steht bei Sonnenschein in einem Hafen. © NDR Foto: Screenshot

Die "Peking": Großsegler kommt nach Hamburg zurück

Sendung: Hamburger Hafenkonzert | 08.09.2020 | 17:00 Uhr | von Lehmann, Dietrich; Steiner, Matthias

Hamburg freut sich, dass die "Peking" heimgekehrt ist. Wie das Schiff in den Hamburger Hafen eingelaufen ist und die bewegte Vergangenheit der "Peking" sind Themen in der Sendung.

Die "Peking" lief 1911 bei Blohm + Voss in Hamburg vom Stapel und segelte 34 Mal um Kap Hoorn. 40 Jahre lag sie als Museumsschiff in New York. 2017 wurde die Viermastbark in einem Dockschiff über den Atlantik nach Brunsbüttel verholt und anschließend drei Jahre lang auf der Peterswerft in Wewelsfleth saniert.

VIDEO: So läuft die Heimkehr der "Peking" (2 Min)

Letzte Reise für die "Peking"

Nun steht die letzte Seereise für die "Peking" an. Im Schlepp kehrt der stolze Windjammer in seinen Heimathafen Hamburg zurück. Seit Wochen sehnen alle Schiffsliebhaber das große Ereignis herbei: Wann wird die "Peking" wo zu sehen sein, welche Vorbereitungen wurden getroffen am neuen Liegeplatz vor dem Hamburger Hafenmuseum? Darum geht es im Hafenkonzert am Tag der vor der Ankunft des historischen Segelschiffs.

Der Schriftzug "Peking Hamburg" ist am Heck der Viermastbark "Peking" auf der Peters Werft zu sehen. Am Freitag wurde der 1911 gebaute Frachtsegler nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten an die "Stiftung Historische Museen Hamburg" (SHMH) übergeben. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius
Der Schriftzug "Peking Hamburg" ist am Heck der Viermastbark "Peking" auf der Peters Werft zu sehen.
Restaurierung originalgetreu

Und es geht in der Sendung auch um die bewegte Geschichte der "Peking" und ihre originalgetreue Restaurierung auf der Werft in Wewelsfleth: Wie haben die Schweißer der Werft an dem historischen Schiff gearbeitet? Und wie wurde das Holzdeck gelegt und die vier Masten aufgebarbeitet? Das alles ist zu hören im Hamburger Hafenkonzert.

Moderation: Mathias Steiner und Dietrich Lehmann

Weitere Informationen
Die "Peking" steht bei Sonnenschein in einem Hafen. © NDR Foto: Screenshot

Die "Peking" reist mit der Flut nach Hamburg zurück

Die historische Viermastbark "Peking" kehrt am Montag nach Hamburg zurück. Eines ist auch heute noch wie zur Zeit der Windjammer vor 100 Jahren: Die Natur bestimmt die Reiseplanung. mehr

Schwarzweiß-Aufnahme der Stahlbark "Peking" in der Elbmündung, im Hintergrund ein Dampfschiff. © dpa Foto: Hans Hartz

Späte Rückkehr: Geschichte der "Peking" in Bildern

Gut 20 Jahre segelt die 1911 bei Blohm + Voss gebaute Bark "Peking" über die Weltmeere, später liegt sie als Museumsschiff in New York und verfällt. Nun ist sie restauriert nach Hamburg zurückgekehrt. Bildergalerie

Abschied von Manhattan. Die "Peking" wird nach Staten Island geschleppt. © NDR/Uli Patzwahl

Ein Großsegler kommt nach Deutschland zurück

Nach vier Jahrzehnten Liegezeit in New York kehrt der alte Hamburger Großsegler "Peking" nach Deutschland zurück. Eine geradezu märchenhafte Geschichte findet ihre Fortsetzung. Bildergalerie

Container-Terminal Altenwerder im Hamburger Hafen © picture-alliance / dpa Foto: Soeren Stache

Das Hamburger Hafenkonzert

Das erste Hamburger Hafenkonzert wurde 1929 ausgestrahlt. Es ist jeden Sonntag um 6 Uhr und jeden Dienstag ab 20 Uhr in der Wiederholung zu hören. mehr

NDR 90,3 Livestream

Kulturjournal

19:00 - 20:00 Uhr
Live hörenTitelliste