Aktionstag: Pflege im Alter

Fast drei Millionen Menschen sind nach aktuellen Untersuchungen in Deutschland pflegebedürftig - Tendenz steigend. Irgendwann steht jeder von uns vor der Frage: Wie wird mein Lebensabend - oder der meiner Angehörigen - aussehen? Wer garantiert unseren Seniorinnen und Senioren ein würdevolles Leben im Alter? Wie viel Zuwendung und Hilfestellung können wir uns überhaupt leisten? NDR 90,3 und Hamburg Journal berichteten über den aktuellen Pflegestand in Hamburg, gaben Einblicke in die tägliche Arbeit der ambulanten und stationären Pflegedienste, begleiteten pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen im Alltag und beantworteten Ihre Fragen rund um das Thema an unserem Pflege-Telefon.

04:06

Plötzlich Pflegefall: Was tun?

Manche Pflegefälle treten plötzlich ein, andere sind absehbar. Doch vorbereitet sind wir als Angehörige nur selten auf diese Situation. Acht Tipps zum Thema Pflege im Alter. Video (04:06 min)

Pflegethemen - kurz erklärt

Pflegestützpunkte: Rund-um-Beratung zur Pflege

Die neun Hamburger Pflegestützpunkte beraten kostenlos und unabhängig hilfe- und pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen bei allen Fragen rund um das Thema Pflege. mehr

Pflege-Wegweiser mit Tipps und Links

Viele sind nicht darauf vorbereitet, wenn die Eltern pflegebedürftig werden. Wie lässt sich ein gutes Heim finden? Was bedeutet es, selbst zu pflegen? Ein Pflege-Wegweiser. mehr

Hintergründe zum Thema Pflege

Pflege Report: Mängel bei der Heimkontrolle

Die vorgeschriebenen Prüfquoten von Pflegeheimen werden in Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein bei Weitem nicht erreicht. Das zeigen Recherchen von Panorama 3. mehr

Pflege Report: Die Hilflosigkeit der Pflegekräfte

Zu wenig Zeit, zu wenig Personal: Vielerorts herrscht dieser Zustand in der Pflege alter Menschen. Das zehrt an den Kräften und den Nerven - von Patienten und Pflegern. mehr

Pflege Report: Die Ohnmacht der Angehörigen

Als die Mutter von Esther Schweizer im Sommer Jahr 2016 in ein Hamburger Pflegeheim kommt, baut sie rapide ab. Kein Einzelfall, wie viele Angehörige hilflos erleben. mehr