Sendedatum: 05.12.2017 11:10 Uhr

Sinje Gruchot: Melancholische Balladen zum miteinander Teilen

von Robert Tschuschke

Musiker-Schmiede Schleswig-Holstein: Hier haben Bands wie Illegal 2001, Echt oder Santiano ihre Karrieren begonnen. Welche aufstrebenden Künstler im Land an ihrem Durchbruch feilen, erfahren Sie in der Rubrik "Musikszene Schleswig Holstein - der Hammer". Dieses Mal stellen wir Sinje Gruchot aus Rickert vor. Sie studiert in Hamburg Gesang und ist ein Fan von leisen Tönen und starken Themen.

Sinje Gruchot steckt bereits der komplette Tag in den Knochen. Die 22-Jährige mit schulterlangem Haar studiert seit zwei Jahren Gesang an der Hamburg School of Music. Aber auch nach Unterrichtsschluss geht sie noch in den fünften Stock des Bunkers an der Feldstraße, mitten auf St. Pauli. Hier im Proberaum feilt sie an neuen Texten und Melodien: "Ich schreibe meistens über Probleme von Menschen. Und dazu passen am besten meine Balladen. Ich sehe mich so ein bisschen als Sprachrohr für Menschen, die sich nicht trauen, ihre Gefühle auszudrücken." Vor allem bei ihren Auftritten vor Publikum durchlebt Sinje regelrecht ihre sanften und langsamen Songs. "Ich sag' dann immer, dass manche Songs auch wirklich schwer für mich zu singen sind. Es ist so ein wenig, wie aus einem Tagebuch vorzulesen."

Sinjes Songs entstehen mitten auf St. Pauli

Musik als gemeinsame Befreiung

Sinje geht es nicht darum, berühmt zu werden, viel Geld zu verdienen oder große Konzerthallen zu füllen. "Es muss alles fließen", sagt sie und lacht. Denn auch wenn sie über sexuellen Missbrauch, über Krieg oder über Paare schreibt, die sich auseinander gelebt haben: Sinje Gruchot macht eigentlich einen fröhlichen Eindruck. "So ein Konzert und die Musik: Das ist auch so ein bisschen Therapie für das Publikum und mich. Es kann dann auch passieren, dass man weint. Das ist Befreiung." Und auch das Studium habe sie befreit, wie sie erzählt. "Ich muss andauernd raus aus meiner Komfortzone, vor Publikum spielen und zum Beispiel auch vor allen tanzen. Das hat mir viel Selbstvertrauen gegeben.

Sinje Gruchot hält ihr Song-Buch in der Hand. © NDR Fotograf: Robert Tschuschke

Sinje Gruchot macht Songs mit viel Gefühl

NDR 1 Welle Nord - Schleswig-Holstein bis 2 -

Sinje Gruchot aus Rickert studiert seit zwei Jahren Gesang in Hamburg und macht dort ganz viel eigene Musik: Blues und Soul, meist am Klavier und eher ruhig und melancholisch.

4,75 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Schleswig-Holstein kommt vor Hamburg"

Die Wahl-Hamburgerin ist aber auch noch häufig bei ihren Eltern in Rickert, nördlich von Rendsburg. "Das ist für mich die absolute Freiheit, das Land, der Sternenhimmel. Dort saug' ich ganz viel auf und nehme das dann wieder mit in die schnelle und laute Großstadt", erzählt Sinje. Ihr Vater ist übrigens Englischlehrer. Das ist mit ein Grund, warum Sinje sich am besten auf Englisch ausdrücken kann. Für ihre Zukunft wünscht sie sich, möglichst viele Menschen zu erreichen. "Ich weiß, dass ich mit meinen jazzig angehauchten Stücken eher eine Randgruppe anspreche, aber ich muss auch keine Stadien oder riesige Konzerthallen füllen." In einem Jahr wird Sinje ihr Studium abgeschlossen haben. "Dann kann ich mich wieder komplett auf meine eigenen Stücke konzentrieren." Momentan ist sie mit kleinen Bars und Clubs in Schleswig-Holstein in Kontakt. Auch Wohnzimmerkonzerte möchte Sinje in ihrer Heimat geben: "Schleswig-Holstein kommt vor Hamburg!"

Sinje Gruchot - drei Fragen, drei Antworten
Nach was bist du süchtig?Nach Nudeln! Die könnte ich auch zum Frühstück essen.
Welche Talente würdest du am liebsten besitzen?Ich würde gerne richtig gut tanzen können. Ich kann nur den Ententanz ...
Was ist dein größter Wunsch für die Zukunft?Ich möchte möglichst viele Menschen erreichen, ohne dafür fett die Werbetrommel gerührt zu haben. Es muss fließen!

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein bis 2 | 05.12.2017 | 11:10 Uhr

Musikszene Schleswig-Holstein - wer ist dabei?

Wir stellen Ihnen lokale Interpreten vor, die Sie kennenlernen müssen. Hier finden Sie alle Musiker-Porträts unserer kleinen Reihe. mehr