Sendedatum: 13.08.2017 10:10 Uhr

Das Sonntagsalbum: "Fever"

von Kay Ewen, Musikredaktion
Bild vergrößern
Kylie Minogues Album "Fever" besticht durch eine angenehme Ausgewogenheit.

Fast jedem Musiker gelingt ein besonderes Album in seiner Karriere - das eine, das legendär wird. Von Robbie Williams‘ Swingausflug über George Michaels Glaubensbekenntnis hin zu Supertramps berühmten letzten Worten: Jeden Sonntag stellen wir Ihnen eines dieser Alben der vergangenen 30 Jahre vor.

Kylie Minogue ist mit diesem Album ein echter Kracher gelungen. Und das ist für sie Anfang 2000 auch sehr nötig. Die Karriere der Australierin beginnt nämlich zu der Zeit gerade ein bisschen zu erlahmen. Nur Großbritannien und ihre australische Heimat halten der zierlichen Sängerin noch bedingungslos die Treue. Dabei will sie doch mit ihren Songs musikalisch die ganze Welt umarmen. Mit "Fever" gelingt ihr nun allerdings ein wahres Meisterstück. Die erste Singleauskopplung "Can't Get You Out of My Head" gerät zu einer weltweiten Nummer eins und sorgt selbst in den USA für Gold.

Kylie Minogue und ihre Bühnenoutfits

Album sorgt für Rückenwind

Insbesondere die Vereinigten Staaten von Amerika haben sich bislang nur recht wenig um die Karriere von Kylie Minogue gekümmert, von den Frühwerken der 1980er mal abgesehen. Mit einem Schlag hat die Sängerin nun volle Aufmerksamkeit und feiert ein Comeback. Das garantiert ihr Rückenwind für die darauffolgenden Jahre. Auf einmal kauft man sich keinen bestimmten Albumtitel mehr, sondern einfach nur noch "die neue von Kylie".

Tracklist "Fever"

1. "More More More"
2. "Love at First Sight"
3. "Can't Get You Out of My Head"
4. "Fever"
5. "Give It to Me"
6. "Fragile"
7. "Come Into My World"
8. "In Your Eyes"
9. "Dancefloor"
10. "Love Affair"
11. "Your Love"
12. "Burning Up"

Status als beste internationale Sängerin

Bei einer derartigen Entwicklung ist es wichtig, dass nicht der Eindruck von "kennst du eine, kennst du alle" entsteht. Erst einmal ist es jetzt allerdings an der Zeit Preise zu ernten und diese kommen verlässlich. Bei den BRIT Awards bestätigen ihr die Trophäen buchstäblich spielend den Status als beste internationale Sängerin. Es lohnt sich also dort noch einmal ganz in Ruhe musikalische Schätze zu bergen und nichts weniger als das haben wir auch vor: in Schleswig-Holstein von 10-2.

Angenehme Ausgewogenheit

Wenn es um das Austeilen von Lob und Tadel geht, dann gebührt das Lob in jedem Fall dem Produzenten-Team. Elf Leute sind mit Kylie Minogue zusammengekommen. Jeder einzelne hat es geschafft, dass die Songs ausnahmslos sowohl in größerer Laustärke effektvoll beeindrucken, gleichzeitig aber auch nebenbei gehört werden können, ohne dabei irgendwie an Wirkung zu verlieren. Ein Kunstgriff, den längst nicht jede Pop-Produktion zu leisten vermag. Während sich die frühen Songs von Kylie Minogue den Stock- Aitken-Waterman-Sound mit vielen Kollegen ihrer Zunft teilen müssen, haben sich ihre neueren Produktionen eine ganz eigene Identität geschaffen. Natürlich bleibt der Grad an Merkmalen zwischen raffinierter Wiedererkennung und simpler Reproduktion ein äußerst schmaler. Das erfolgreiche Unternehmen "Minogue" hat das allerdings gut im Griff.

Kylie Minogue (2014) © mpn - Pressefoto

Kylie Minogue startet nach dem Millenium durch

NDR 1 Welle Nord - Schleswig-Holstein bis 2 -

2001 erscheint das Album "Fever" - allerdings war der Weg bis dahin steinig. Kylies Hits gehen zwar durch die Decke, aber der große Erfolg bleibt lange aus. Mit diesem Album ändert sich das.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wecheslhaft in der Kleiderwahl

Eine angenehme Ausgewogenheit zieht sich durch das Album: reich an Ideen, aber nicht überfrachtet. Künstlerisch ausgereift, jedoch nicht verschroben. Routiniert und trotzdem alles andere als steril. Die Disco- und Dance-Popmusik hat hiermit in der Tat eine neue Definition erhalten. Nach dem letzten Titel bekommt man große Lust das ganze Produkt auf einer Bühne live zu erleben. Als sich Minogue aufmacht, um mit der "KylieFever 2002-Tour" das Album zu promoten, ist dasselbe bereits auf sicherem Höhenflug. Und auch auf der Bühne zeigt sie sich als eine beständige Künstlerin, die das Publikum sicher im Griff hat. Lediglich in der Kleiderwahl ist sie wechselhaft: sage und schreibe acht Kostüme warten dort auf Einsätze.

Diese Songs spielen wir am Sonntag zwischen 10 und 14 Uhr:

  • "Can't Get You Out of My Head" - Kylies meistverkaufte und erfolgreichste Single
  • "Fever" - im besten Sinne tanzbarer Pop mit effektvollen Ideen im Arrangement
  • "In Your Eyes" - sehr eingängig im Refrain und dennoch raffiniert produziert
  • "Your Love" - Kylie Minogue als Co-Autor zu diesem Disco-Fox Love Song

Weitere Informationen

Das Sonntagsalbum-Archiv

Immer wieder Sonntags stellen wir besondere Alben in der Sendung "Schleswig-Holstein bis 2" vor. Hier finden Sie einen Überblick der Sonntagsalben aus den vergangenen Wochen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Schleswig-Holstein bis 2 | 13.08.2017 | 10:10 Uhr

Schleswig-Holstein bis 2

Montags bis freitags begleiten Maja Herzbach und Jan Bastick Sie von 9.30 bis 14 Uhr durch den Vormittag. Bei der Arbeit, unterwegs oder zu Hause, unser Doppelpack macht gute Laune. mehr