Stand: 12.11.2015 15:45 Uhr

Schluss mit oben ohne - Tag des Rauchmelders

Die Feuerwehr und die Initiative "Rauchmelder retten Leben" veranstalten am Freitag den dritten "Rauchmeldertag". Trauriger Hintergrund: Jährlich sterben in Deutschland noch immer mehr als 400 Menschen durch Brände. Die meisten Opfer sterben allerdings nicht im Feuer, sie ersticken eher an den giftigen Rauchgasen. Ein Problem bei Schlafenden: Menschen riechen in der Tiefschlafphase kaum, aber hören hingegen tun sie. Deshalb reagieren wir eher auf einen akustischen Feueralarm als auf den Geruch von Feuer oder die Hitze der Flammen.

Lebensretter an der Zimmerdecke

Rauchmelder retten Leben

Kommt es zum Wohnungsbrand, bleiben in der Regel nur wenige Minuten um zu reagieren - Minuten, die durch den Alarm des Rauchmelders gewonnen werden. Die Initiative "Rauchmelder retten Leben" gibt Hinweise und Tipps, worauf Sie bei Kauf, Montage und Wartung achten müssen.

Montage

  • Immer an der Zimmerdecke, da Rauch nach oben steigt.
  • Mindestens 50 Zentimeter von Wänden entfernt, am besten in der Raummitte
  • Immer in waagerechter Position
  • Rauchmelder dürfen nicht mit Farbe angestrichen werden.
  • Nicht in der Nähe von Lüftungsschächten oder an Flächen, an denen Zugluft herrscht
  • Nicht in Räumen in denen Dampf, Rauch oder Staub entstehen
  • Für Bad und Küche sind Rauchmelder nicht geeignet

Wartung

  • Überprüfen Sie regelmäßig (monatlich) den Ladezustand der Batterien mit dem Testknopf
  • Nutzen Sie keine billigen Alkaline-Batterien, besser sind langlebige Lithium-Batterien
  • Schauen Sie, ob die Raucheintrittsöffnungen frei von Staub sind.
  • Nach zehn Jahren sollten Sie den Rauchmelder erneuern.

Bild vergrößern
Der Markt für Rauchmelder ist groß, empfehlenswert sind die Modelle die mit einem "Q" ausgezeichnet sind.
Prüfsiegel und Modelle

  • CE-Kennzeichen und DIN-Angabe alleine reichen nicht, das sind Mindeststandards
  • Besser sind Rauchmelder mit "Q", das ist ein unabhängiges Qualitätszeichen für hochwertige Geräte
  • "Q"-Modelle haben eine fest verbaute Batterie, die zehn Jahre hält, vermeiden Fehlalarm und sind stabiler.

Rauchmelderpflicht Schleswig-Holstein

Einbaupflicht

  • seit dem 1. Januar 2005 für alle Wohnungen
  • mindestens ein Rauchmelder in Schlafzimmern, Kinderzimmern und Fluren,die als Fluchtweg dienen
  • Regelung in § 49 Absatz 4 (BauO S-H) Landesbauordnung Schleswig-Holstein

Verantwortlich
  • für den Einbau und Wartung: Eigentümer
  • für die Betriebsbereitschaft: der unmittelbare Nutzer (Bewohner/Mieter) der Wohnung, es sei denn der Eigentümer übernimmt die Wartung oder er übergibt sie an Dienstleister.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Guten Morgen Schleswig-Holstein | 13.11.2015 | 08:00 Uhr

So brennen am Baum nur die Kerzen

Ein Windzug oder eine kleine Unachtsamkeit genügen: Echte Kerzen setzen Adventsgestecke oder Weihnachtsbäume schnell in Brand. Diese Tipps helfen, Zimmerbrände zu vermeiden. mehr