Stand: 28.02.2017 00:01 Uhr

Welche Geschichten schafften es in die engere Auswahl?

Der Startschuss für "Vertell doch mal" ist gefallen - jetzt "löppt's".

Die Norddeutschen schätzen kurze und knappe Dialoge: Es heißt zum Beispiel: "Wat löppt?" Die typische Antwort darauf lautet: "Löppt" oder "Löppt bi mi". Je nachdem, wie schnell und in welcher Tonart die Antwort aus dem Mund herausgeschossen kommt, kann der Nachfragende sich einen Reim darauf machen. Alles in Butter? Vielleicht.

Fantasie sind - wie immer - keine Grenzen gesetzt

Der Schreibwettbewerb "Vertell doch mal" stand in diesem Jahr unter dem Motto "Löppt?!". Die Ausrufe- und Fragezeichen weisen darauf hin: Sowohl "heile Welt" kann das Thema sein aber auch eine Welt, in der nichts läuft. Oder in der es ganz anders läuft als gedacht. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

"Löppt" zum Nachhören
04:37

Archivierung löppt

13.02.2017 20:45 Uhr
01:47

"Laat man lopen"

27.01.2017 10:05 Uhr
01:45

"De Boßel löppt"

23.01.2017 10:05 Uhr
01:45

"Löppt - Fang dat Licht!"

18.01.2017 11:24 Uhr
01:45

"Löppt, löppt!"

17.01.2017 10:05 Uhr
03:11

Löppt - De erste Satz

16.01.2017 20:05 Uhr
01:45

"Lappen Löppt ?!"

16.01.2017 11:21 Uhr
02:04

"Water löppt!"

14.01.2017 15:46 Uhr
01:48

"Berlin löppt"

13.01.2017 10:40 Uhr

"Ünner 18" - Schüler konnten erstmals Preis absahnen

Die Idee zu einem Schülerpreis kam im vergangenen Jahr. Unter den 1.500 eingesandten Beiträgen fand sich nämlich eine beachtliche Anzahl von Geschichten, die Schüler verfasst hatten. So beeindruckte die Jury insbesondere die Geschichte von Daria Leddin aus dem niedersächsischen Hollnseth-Hollen. Die Geschichte "Dat Malöör vun de Katteker" über eine unglückliche Eichhörnchenliebe gefiel der Jury so gut, dass die Zwölfjährige beim großen Finale auf die Ohnsorg-Bühne gerufen und extra ausgezeichnet wurde. Weil wir auch den "Vertell doch mal"-Nachwuchs fördern wollen, wird ab jetzt ein gesonderter Schülerpreis ausgelobt.

Eine Frau blättert in Dokumenten der Landesbibliothek in Kiel. © NDR

Ihre Geschichte als Teil der Landesgeschichte

NDR 1 Welle Nord - Von Binnenland und Waterkant -

Maike Manske, von der Schleswig-Holsteinischen Landesbibliothek, zeigt, dass alle Vertell-Geschichten archiviert werden. Also Mitmachen und Teil der Geschichte werden lohnt sich.

bei Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ruhm, Ehre und Geld winken

Der NDR, Radio Bremen und das Ohnsorg Theater riefen schon zum 29. Mal Kreative dazu auf, beim Wettbewerb "Vertell doch mal" mitzumachen. Und das kann sich richtig auszahlen: Die fünf besten Geschichten werden prämiert - mit insgesamt 5.000 Euro Preisgeld. Dazu kommt erstmalig der "Ünner 18"-Preis in Höhe von 400 Euro. Außerdem erschienen die 25 schönsten Geschichten im Juni 2017 als Buch. 

Preisverleihung und Gala im Juni

Die fünf besten plattdeutschen Geschichten wurden am Sonntag, 11. Juni 2017, in einer großen Matinee mit vielen prominenten Gästen im Hamburger Ohnsorg-Theater prämiert und von Schauspielern des Theaters vorgelesen. Partner des Wettbewerbs war auch in diesem Jahr die PNE Wind AG - Die Windparkexperten.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Von Binnenland und Waterkant | 27.02.2017 | 21:05 Uhr

"Vertell doch mal!"-Sieger gekürt

11.06.2017 14:00 Uhr

Mehr als 1.300 Geschichten zum Thema "Löppt?!" sind in diesem Jahr beim plattdeutschen Schreibwettbewerb von NDR und Radio Bremen eingegangen. Am Sonntag wurden die Sieger geehrt. mehr

"Vertell doch mal"-Gala im Ohnsorg Theater

11.06.2017 14:00 Uhr

Der "Vertell doch mal 2017" Wettbewerb ist zu Ende. 1.300 Autoren brachten ihre Ideen zum Thema "Löppt?!" zu Papier. Am Sonntag wurden die Sieger im Hamburger Ohnsorg Theater gekürt. mehr

Platt op NDR 1 Welle Nord

Hier finden Sie eine Auswahl der schönsten plattdeutschen Sendungen der NDR 1 Welle Nord. Auch bei "Uns Platt-Spieker" gibt es eine Menge zu entdecken. mehr