Hör mal 'n beten to

Die plattdeutsche Morgenplauderei "Hör mal 'n beten to" gehört seit 60 Jahren zum Alltag in Norddeutschland. Hier werden die Wunderlichkeiten des Alltags betrachtet. So klingt es, wenn wir Norddeutschen uns selbst auf die Schippe nehmen - liebevoll bis spöttisch, selten mit dem Finger in schmerzenden Wunden, aber immer an Stellen, an denen wir kitzelig sind.

LINK KOPIEREN

Junge Frau flüstert einem Mann etwas ins Ohr. © Fotolia.com Fotograf: olly

Ik heff Di so leev

NDR 1 Welle Nord -

Die Autorin macht bei einem Preisausschreiben mit. Sie soll einen Liebesbrief schreiben. Prompt setzt sie sich an den Küchentisch und legt los.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Trampolinland

28.05.2016 13:57 Uhr

Der Autor vermutet, dass in jedem Garten der Republik ein Trampolin steht. Das eröffnet völlig neue sportliche Möglichkeiten. Audio (01:48 min)

Dat Överraschungs-Sofa

27.05.2016 13:50 Uhr

Wenn Sie zuhause jetzt zufällig auf einem Sofa sitzen, schließen sie doch bitte mal die Augen. Und dann tasten sie sich mit den Fingern langsam in die Sofaritze vor.... Audio (01:40 min)

Dösige Touristen

27.05.2016 09:00 Uhr

Der Tourist vulgaris tritt in Gruppen oder vereinzelt auf und bevölkert vor allem in der Hauptsaison ganze Landstriche. Eine Plage ? Die Autorin meint „jein“. Audio (01:51 min)

Schadenfreude

26.05.2016 13:47 Uhr

Die Menschheit verroht. Ein Indiz hat der Autor zum Beispiel in der Schadenfreude erkannt. Audio (01:41 min)

"Partyferkel"

25.05.2016 15:12 Uhr

Die Grillsaison ist eröffnet. Damit Mann nichts vergisst, schreibt Frau schnell den Einkaufszettel. Eigentlich eine ganz einfach Sache, dachte Ilka Brüggemann. Audio (01:52 min)

Slachter Kohrs / Vegetarisch

24.05.2016 13:45 Uhr

Veganes Essen liegt voll im Trend. Selbst da wo der Autor es am wenigsten vermutet, sieht er sich mit dieser Entwicklung konfrontiert. Audio (01:43 min)

Analog Leven

23.05.2016 13:43 Uhr

Smartphones machen nicht nur dumm, sie vergrößern auch das Unfallrisiko. Meint Thoma Lenz. Audio (01:52 min)

"De Fleeg"

21.05.2016 17:48 Uhr

Zeit ist relativ. Gerrit Hoss hat das gerade wieder selbst am Frühstückstisch erlebt. Audio (01:40 min)

"Nicole"

20.05.2016 17:45 Uhr

„Nicole“ ein ganz normaler Mädchenname und dennoch: Dieser Name treibt der Autorin den Angstschweiß auf die Stirn. Audio (01:46 min)