Sendedatum: 26.02.2016 08:54 Uhr

Udo Lindenberg singt gegen schwarze Wolken an

von Ocke Bandixen

Udo Lindenberg hat sich Zeit gelassen, heute erschien das erste neue Lied seit acht Jahren. Kurz vor seinem 70. Geburtstag am 17. Mai will es der Panikrocker nochmal krachen lassen: Ende April kommt sein neues Album heraus, und bereits jetzt die Single-Auskoppelung "Durch die schweren Zeiten". Darin singt Udo Lindenberg gegen schwarze Wolken an, gegen Einsamkeit und das Gefühl: War das schon alles?

Messlatte für neue Alben liegt hoch

Bild vergrößern
Im April kommt das neue Album von Udo Lindberg heraus. Anschließend folgt Teil drei seiner Stadion-Tour.

Viel hat Udo Lindenberg über sein neues Werk noch nicht preisgegeben. Investigativ wie ein Detektiv habe er lange nach Themen für Lieder gesucht, sagte er im Interview. Und so habe es acht Jahre bis zum neuen Album gedauert. Wie bei einem Stabhochspringer liege die Messlatte bei ihm hoch. Und bei jedem Album ein bisschen höher, bis er sie herausbringe. Aufgenommen hat der 69-Jährige es in den legendären Abbey-Road-Studios in London. Die erste Single ist eine Ballade, in der es um Freundschaft geht. Keine neue Botschaft, aber bewährt: Udo eben.

Sein voriges Album "Stark wie zwei" war der Wendepunkt für das Jodeltalent, den Spontifex, den Panikpräsidenten. Da war er zurück aus seiner Krise - aus Suff und Selbstzweifeln, die er damals offen in Interviews ansprach: "mit den dicken Whiskyflaschen am Tresen, unterm Tisch durchgekrabbelt, in der Ritze." Eine künstlerische Krise und Sinnkrise, er habe nicht genau gewusst, wie es weitergeht. Udo Lindenberg war zu seiner eigenen nuschelnden Karikatur mit Hut geworden.

Udo Lindenberg schafft den Spagat

Bild vergrößern
Udo Lindenberg hat mit dem Vorgänger-Album "Stark wie zwei" eine Lebenskrise überwunden.

Aber mit "Stark wie zwei" hatte er es vor acht Jahren allen gezeigt: erfolgreiche Singles, Frischzellenkur mit Jan Delay und Clueso. Es folgten Doppelplatin für das Album, ein Unplugged-Konzertmitschnitt und ausverkaufte, große Tourneen. Vom Jugendidol mit dem Bravo-Starschnitt und der Rolle rückwärts in der Gummihose sich zu einem Sänger zu entwickeln, der würdevoll gealtert auf der Bühne steht - den Spagat hatte er damals geschafft.

Auf dem neuen Album geht es Udo um alles

Ende April kommt nun sein neues Album heraus, kurz vor seinem 70. Geburtstag und dem dritten Teil seiner Stadion-Tournee. "Stärker als die Zeit" heißt es, geschrieben mit Kumpels und Komplizen, wie Udo sagt. Mitgewirkt hat unter anderem der Sohn von Rolf Zuckowski, Alexander, der schon erfolgreich mit Sarah Connor oder Adel Tawil zusammengearbeitet hat. Es geht ihm um alles auf dem neuen Album, ums Leben, ums Überleben und um Erfahrungen mit den Tiefen des Lebens. Und eben um die Freundschaft, dass dir jemand zuverlässig zur Seite steht, wenn es mal rutschig wird, wie er sich ausdrückt. Und so wirkt auch das neue Lied für die, die ihn mögen, wie ein Beleg dieser Freundschaft.

Weitere Informationen

Udo Lindenberg: Keine Panik live 2016

Im Sommer 2016 ist Udo Lindenberg im Norden auf Tour. NDR 2 präsentiert den Rockmusiker am 11. Juni in Hamburg und am 14. Juni in Hannover - mit Zusatzkonzert am 15. Juni! mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 26.02.2016 | 08:54 Uhr

mit Video

Wie die Stasi Udo Lindenberg verfolgte

1983 hat Udo Lindenberg in Ost-Berlin sein einziges Konzert in der DDR vor dem Mauerfall gegeben. Die Stasi hat den Tag genau protokolliert. Lindenberg nennt die Akten "abartig". mehr