Stand: 23.02.2016 23:59 Uhr

Happy Birthday, Reinhold Beckmann!

Norddeutsch bescheiden, ohne viel Aufhebens sollte er stattfinden, der 60. Geburtstag von Reinhold Beckmann am Dienstag. Statt für Blumen und Geschenke möchte sich der bekannte Sportmoderator, Talkmaster und Reporter bei seinen Gratulanten für eine Spende zugunsten seiner Jugendinitiative Nestwerk bedanken. Gefeiert wurde im kleinen Kreis in einem Restaurant in der Wahlheimat Hamburg - zusammen mit den engsten Freunden und Weggefährten. Die Fernsehzuschauer hingegen müssen sich noch etwas gedulden, bis sie den im niedersächsischen Twistringen geborenen Moderator wiedersehen: Eine neue Staffel seiner Reportage-Reihe "#Beckmann" startet am 10. Mai um 22.45 Uhr im Ersten. Pünktlich zu seinem 59. Geburtstag war Beckmann vor einem Jahr mit dem neuen Format auf Sendung gegangen.

Ein Leben für das Fernsehen

Abschied vom Talk-Format

Rückblick

"Beckmann" hat tschüs gesagt

Die Talksendung "Beckmann" hat sich verabschiedet: In 15 Jahren begrüßte Reinhold Beckmann Persönlichkeiten wie Karl Lagerfeld, Loriot oder den Dalai Lama. (26.09.2014) mehr

Zuvor hatte er sich im September 2014 schweren Herzens nach 624 Ausgaben und rund 2.000 meist prominenten Gästen von seiner Talkshow "Beckmann" verabschiedet: "Ich werde sie in Erinnerung behalten, die intensiven Gespräche, die hier stattgefunden haben, auch die bewegenden Augenblicke, die leisen - und manchmal auch lauten - Wahrheiten, die ausgesprochen werden mussten, und manchmal auch die etwas späten Einsichten, auch bei mir selbst", erklärte er damals nicht ohne Wehmut.

Alte neue Liebe: Die Sportschau

Seine Fernsehkarriere startete Beckmann 1980 beim WDR. Ab Mitte der 80er-Jahre kommentierte er für den Sender auch Live-Übertragungen von Sport-Events, für seine Bericherstattung zur Fußball-WM in Italien 1990 zeichnete ihn der "Kicker" als "Moderator des Jahres" aus. Im selben Jahr wechselte er zum Pay-TV-Sender Premiere und von dort 1992 zum Privatsender Sat.1. Bei den Privaten gehörte er zu den Pionieren in Sachen Fußball-Bundesliga-Berichte, moderierte zuletzt das Magazin "ran". 1998 kehrte Beckmann schließlich zurück in die ARD: Bis heute ist er der "Sportschau" im Ersten treu geblieben.

TV-Produzent und Musiker

Auch mit seiner eigenen Produktionsfirma beckground tv feierte der Journalist Erfolge und produzierte Fernsehformate wie die mehrfach preisgekrönte Late-Night-Show "Inas Nacht". Und auch von Musik versteht der 60-Jährige etwas: 2014 veröffentlichte er sein erstes Album "Bei allem sowieso vielleicht" und ging mit seiner Band auf Tour. In diesem Jahr wird Beckmann nach einer Pause außerdem wieder das Charity-Fußball-Event "Tag der Legenden" moderieren.

Weitere Informationen
04:20 min

Intermezzo mit... Reinhold Beckmann

NDR 1 Niedersachsen

Reinhold Beckmann, Moderator, Sport-Kommentator und auch Sänger, über seine Laster, seine Familie und seine Hobbys. Welche Erlebnisse er nie vergessen wird, erzählt er im Video- Interview. Video (04:20 min)

03:20 min

Reinhold Beckmann unplugged: "Hypochonder"

NDR 1 Niedersachsen

Reinhold Beckmann und sein Gitarrist Andreas Dopp haben im Landesfunkhaus Niedersachsen den Song "Hypochonder" vom Album "Bei allem sowieso vielleicht" unplugged eingespielt. Video (03:20 min)

Reinhold Beckmann singt über sein Leben

Reinhold Beckmann kann nicht nur schnacken, sondern auch singen. Das hat der Talkmaster bei Hamburg Sounds bewiesen. Neben ihm war Dominik Beseler zu Gast. (15.10.2013) mehr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/unterhaltung/leute/Reinhold-Beckmann-wird-60,beckmann818.html