Stand: 05.02.2016 09:25 Uhr

Kieler Tatort für Goldene Kamera nominiert

Bild vergrößern
Der Tatort "Borowski und der Himmel über Kiel" geht am 6. Februar ins Rennen um die Goldene Kamera.

"Ein gespenstischer Fall, Realität und Wahn verschwimmen. Das herausragende Stück der letzten Tatort-Saison." So lobt die Jury der Goldenen Kamera den Kieler Tatort "Borowski und der Himmel über Kiel". Der NDR Krimi mit Axel Milberg in der Hauptrolle ist in der Kategorie "Bester deutscher Fernsehfilm" nominiert. Produzentin Kerstin Ramcke äußerte sich begeistert: "Nachdem der Tatort mit weit über zehn Millionen Zuschauern beim Publikum so gut angekommen ist, freuen wir uns nun sehr über diese Nominierung. Ich bedanke mich bei allen Beteiligten, vor allem bei unseren tollen Nachwuchsdarstellern."

Kommissar Borowski sucht Mörder im Drogenmilieu

Bild vergrößern
Schauspielerin Elisa Schlott brilliert im Kieler Tatort in der Rolle der drogenabhängigen Rita.

In "Borowski und der Himmel über Kiel" führten die Ermittlungen Kommissar Borowski und Partnerin Sarah Brandt (Sibel Kekilli) in die Kieler Drogenszene. In Mundsforde, einem kleinen Ort in der schleswig-holsteinischen Provinz, wird der Kopf des 20-jährigen Mike (Joel Basman) gefunden. Der Tote war offenbar von Crystal Meth abhängig. Die synthetische Droge ist teuflisch: Sie lässt sich nicht nur billig herstellen, sie macht auch sofort süchtig. Um den Fall zu lösen, braucht Borowski die Hilfe der jungen Rita als Informantin. Doch er weiß auch, je mehr sie preisgibt, desto mehr befindet sie sich in Gefahr. Regie führte bei diesem Tatort Grimme-Preisträger Christian Schwochow. Das Erste zeigte den Fall im Januar 2015.

Weitere Informationen

Promi-Parade: Hamburg feiert die Goldene Kamera

Stars aus Film und Fernsehen haben in Hamburg die Verleihung der 51. Goldenen Kamera gefeiert. Schlager-Star Helene Fischer wurde vom Publikum zur beliebtesten deutschen Musikerin gewählt. mehr

Tatort konkurriert mit Komödie

Die Jury hat 56 Filme und Mehrteiler/Miniserien gesichtet. Anschließend hat sie in geheimer Wahl entschieden, welche drei Nominierten in den Kategorien "Bester Fernsehfilm" und "Bester Mehrteiler/Miniserie" um die Trophäe konkurrieren. Neben dem Kieler Tatort geht in der Kategorie "Bester deutscher Fernsehfilm" außerdem die Komödie "Vorsicht vor Leuten" mit Charly Hübner ins Rennen um die Goldene Kamera. Darüber hinaus ist ZDF-Fernsehdrama "Ein großer Aufbruch" für die Auszeichnung vorgeschlagen. Die feierliche Verleihung der 51. Goldenen Kamera findet am 6. Februar in Hamburg statt.

Interviews

Milberg: "Ich wusste nicht viel über Crystal Meth"

Rausch und Gewalt: Im neuen Tatort erlebt Kommissar Borowski die Folgen von Crystal-Meth-Abhängigkeit. Axel Milberg berichtet, wie "Borowski und der Himmel über Kiel" entstand. mehr

"Borowski und Brandt haben eine spröde Magie"

Schon als Kind begeistert sich Christian Schwochow für den Tatort. "Borowski und der Himmel über Kiel" ist sein erster Krimi als Regisseur. Was ihn daran gereizt hat, verrät er im Interview. mehr