Stand: 28.11.2016 11:52 Uhr

"Ich bin die": Ina Müller singt über ihr Leben

Bild vergrößern
"Ich bin die" ist Ina Müller sechstes Album.

"Ich bin die, die schnell mal auf die Nerven geht", singt Ina Müller im Titelsong ihres gleichnamigen neuen Albums "Ich bin die". Darin beschreibt sie unverblümt, wie sie von vielen Medienvertretern dargestellt wird. Die meisten Attribute, die man in dem Song höre, "haben wir in Schlagzeilen über mich gefunden", erzählt die quirlige Moderatorin und Sängerin in einem Interview. Und so singt die 51-Jährige auch über "die, die brüllend auf dem Tresen steht, die immer viel zu laut mitsingt, die nicht zuhört, die immer unterbricht, gern mal einen hebt." Und sie räumt ein: "Das alles trifft irgendwie auch zu."

Zusammenarbeit mit Ramond und Oerding

Ina Müller hält bei Inas Nacht ein Mikrofon in der Hand. © Morris Mac Matzen/NDR

Ina Müller singt von sich: "Ich bin die"

NDR Info -

Ina Müller kann nicht anders, sie arbeitet einfach zu gern: Die TV-Moderatorin und Musikerin aus Hamburg hat jetzt ihr neues Album veröffentlicht: "Ich bin die" heißt es.

bei Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Aber genau die ist es, diese Ina Müller, die viele Menschen mögen. Mit ihrer schlagfertigen Art oder ihrem derben Humor erobert sie seit vielen Jahren den Norden. Ob als Sängerin, Moderatorin oder Entertainerin, Ina Müller überzeugt in jeder dieser Rollen - und nicht nur ihre stetig wachsende Fangemeinde. Viele Konzerte ihrer Tour 2017 sind schon wieder ausverkauft und auch im Fernsehen versammeln sich ihre Anhänger regelmäßig, um keine Inas-Nacht-Folge zu verpassen. Die neue Staffel startet jetzt im Ersten mit sechs neuen Folgen.

Aber zurück zum Album: Wie schon beim Vorgänger "48", das vor drei Jahren erschien, hat Ina Müller auch diesmal wieder auf bewährte Kräfte gesetzt. So stammen die Texte abermals aus der Feder von Frank Ramond, der sich für sie die Finger wundgeschrieben habe. Komponiert hat Ina Müller das Ganze aber mit Freund Johannes Oerding nachts am heimischen Küchentisch. Seit 2011 sind die beiden ein Paar und bewahren ihre Liebe auch mit dem Mut zur Distanz, denn zusammenziehen stehe auch weiterhin nicht an, sagt Ina Müller.

Weitere Informationen
mit Video

Ina Müller: Große Klappe und viel dahinter

Kultblondine aus Niedersachsen: Statt reserviert, spröde und kühl, wie man es den Norddeutschen gerne nachsagt, hat die Frohnatur Ina Müller sich mit "Singen und Sabbeln" durchgesetzt. mehr

Songs über das Leben um die 50

Herausgekommen sind bei dem kreativen Prozess 13 Lieder, mal Chanson, mal Pop, mal Country - von nachdenklich über rockig bis poppig. Es geht um Themen, die Menschen in ihrem Alter bewegen, Beziehungen und Trennungen sowie das Älterwerden. In "Kammerblues" singt sie beispielsweise vom Festhalten der Liebe und dem Wunsch nach ein bisschen Glück. Eine Premiere für Ina Müller ist der Song "Sowas wie Glück": "Zum ersten Mal habe ich ein ungebrochenes, reines Liebeslied auf dem Album. Also keine Trennung, kein Betrug, sondern Eins zu Eins ein Liebeslied." Das Duett singt sie mit ihrem Kollegen Jan-Philipp Kelber. "Es musste mir also wieder jemand dabei helfen. Ich mag dieses Lied extrem gerne", so Ina Müller. Und so selbstbewusst die Hamburgerin häufig auftritt, macht auch sie deutlich: "Ich bin die", aber ohne die anderen eben nichts.

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | 28.11.2016 | 06:55 Uhr

Mehr Unterhaltung

27:59 min
59:17 min
02:46 min

Realer Irrsinn: Möwenvergrämung an der Uni Kiel

20.04.2017 22:45 Uhr
Das Erste: extra 3