Stand: 22.06.2017 17:21 Uhr

Vom Millionär zum Tellerwäscher: Gunter Gabriel

von Nicola Millies

"Ich denke jeden Tag an den Tod", sagte Sänger Gunter Gabriel einmal einem Journalisten. Alkoholabstürze, Herzinfarkte, Schlaganfälle - all das hatte er überlebt. Nun starb er in einem Krankenhaus in Hannover - nachdem er am Vorabend seines 75. Geburtstags auf einer Treppe gestolpert war und sich einen Halswirbelbruch zugezogen hatte.

"Mindestens 20 Jahre" wolle er noch leben, hatte er in einem dpa-Interview wenige Tage zuvor gesagt. "Aber dafür muss ich was tun", erklärte er. "Im Moment muss ich an meinen Körper denken, daran, dass ich wieder gesund werde. Ich merke, dass ich schnell abbaue."

Gunter Gabriel

Trauer um Schlagersänger Gunter Gabriel

Hamburg Journal -

Gunter Gabriel ist im Alter von 75 Jahren gestorben. Der Schlager- und Countrysänger war am 10. Juni schwer gestürzt und hatte einen dreifachen Bruch des ersten Halswirbels erlitten.

4,57 bei 63 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Als Günter Caspelherr wird der Sänger am 11. Juni 1942 im westfälischen Bünde geboren. Gunter Gabriel wächst mit seiner Schwester und dem Vater auf. Seine Kindheit ist von Kälte, Schlägen und Lieblosigkeit geprägt. Nach der Volksschule absolviert er eine Schlosser-Lehre, holt das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg nach und beginnt in Hannover ein Studium zum Maschinenbau-Ingenieur. Er bricht ab und arbeitet zunächst als DJ.

Der deutsche Johnny Cash

Durch seine erste Ehefrau knüpft Gunter Gabriel Kontakte in die Musikszene. Er geht nach Berlin und arbeitet als Songschreiber für bekannte Musiker wie Frank Zander und Roland Kaiser. Doch er möchte selbst Musik machen und veröffentlicht 1973 eine Single: "Freiheit ist ein Abenteuer" - die deutsche Version von "Me And Bobby McGhee". Ohne Werbung verkauft sich die Platte 50.000 Mal. Im selben Jahr erscheint sein erstes Album. Darauf ist auch die Cover-Version des Johnny-Cash-Hits "Wanted Man": "Ich werd' gesucht in Bremerhaven". Johnny Cash erfährt von dem Deutschen, der seine Lieder umtextet, und lädt ihn zu sich nach Amerika ein. Das ist der Beginn einer lebenslangen Freundschaft. Mit "Hey Boss - ich brauch mehr Geld" avanciert der Sänger zur "Stimme des armen Mannes".

Gunter Gabriel: Macho, Proll und Revoluzzer

Der tiefe Fall

Gunter Gabriel verdient viel Geld und investiert es in kanadisches Öl, ein Bauherrenmodell und diverse andere Dinge. Offenbar wird er falsch beraten - in kürzester Zeit verliert er nach eigenen Angaben zehn Millionen Mark. Auch die Verkaufszahlen sind rückläufig, außerdem scheitern die Ehen zwei und drei. 1986 verlässt der Sänger seine Familie und zieht in einen Wohntruck. Alkoholprobleme und Gläubiger machen ihm zu schaffen. Ende der 80er-Jahre erlebt er mit dem Album "Dieselknechte" noch einmal einen richtigen Auftrieb. 1993 wird Gabriel zusammen mit Tom Astor für den Song "Sturm und Drang" mit dem Award der German American Country Music Federation belohnt, die ihn auch in die deutsche Country Music Hall of Fame aufnimmt. 2002 bekommt er für sein Album "Gunterwegs" die Auszeichnung ein zweites Mal.

Das Erbe von Johnny Cash

Bild vergrößern
Erst ist Johnny Cash sein Idol, dann werden die beiden Country-Sänger Freunde.

In der ersten Hälfte der 90er-Jahre beherrschen Schlagzeilen um Gunter Gabriel und seine vierte Ehefrau, Karin, die Presse. Als auch diese Beziehung scheitert, geht Gunter Gabriel nach Hamburg und kauft sich für 80.000 Mark ein Hausboot - die "Magdeburg". Er hört mit dem Trinken auf, arbeitet wieder an seiner Musik.
2003 bekommt Gunter Gabriel einen Anruf von seinem Freund Johnny Cash. "Johnny hat mich aus dem Krankenhaus angerufen und sagte, ich solle in sein Studio kommen und seine Songs auf Deutsch aufnehmen. Das habe ich dann auch gemacht. 14 Tage später ist er gestorben." Leider bleibt der Erfolg des Albums aus.

Die Wende kommt 2007

Die Wende in Gunter Gabriels Leben setzt mit dem 5. Januar 2007 und der Talkshow "Herman & Tietjen" ein. Ehrlich bekennt sich der Sänger im NDR zu seinen Schulden und ruft die Zuschauer auf: "In Deutschland gibt es vielleicht zehn Millionen, die mich kennen. Fünf Millionen halten mich für einen Idioten. Und die anderen fünf Millionen sind meine Fans. Und von diesen fünf Millionen gibt es vielleicht 500 Leute, die mal Party machen. Und ich trete für die auf - für 'nen Tausender. Euro! 500 Mal 1.000 und ich bin mit einem Schlag meine ganzen Schulden los." Dazu hält er einen Zettel mit einer Handynummer in die Kamera.

Gunter Gabriel fürs Wohnzimmer

Noch am selben Wochenende gehen 2.000 Anrufe ein, knapp zwei Jahre und über 800 Privat-Auftritte später ist Gunter Gabriel seine Schulden los. Aber die "Wohnzimmerkonzerte" machen ihm so einen Spaß, dass er bis zuletzt dafür zu buchen war. Und auch die Plattenfirmen versuchen es erneut mit dem Chaoten. "Sohn aus dem Volk" beeindruckt 2009 die gesamte Kritikergilde. Ein Jahr später veröffentlicht Gunter Gabriel seine Autobiografie "Wer einmal tief im Keller saß". Im selben Jahr wagt er einen Ausflug ins Schauspielfach und spielt die Titelrolle in "Hello, I'm Johnny Cash". 2011 erscheint das Album "Gunter singt Cash" - eine weitere Verneigung vor seinem großen Idol. "Es ist für mich eine Ehre, sein Erbe weiterzugeben." 2014 spielt Gabriel schließlich in einer musikalischen Revue sich selbst im Altonaer Theater in Hamburg: "Ich, Gunter Gabriel".

Im Dschungel

2016 zieht Gabriel ins RTL "Dschungelcamp". Nach nur fünf Tagen verlässt er die Sendung freiwillig aus gesundheitlichen Gründen. "Ich weiß, dass ich schon über meine Grenzen gegangen bin - was ich nicht vermutet habe. Ich muss jetzt aber an mich denken", sagt er damals. Anschließend sei es ihm lange sehr schlecht gegangen, erzählt er später. Schlafentzug, Wassermangel und Hitze hätten ihm zugesetzt.

Immer auf dem Sprung

Nicht sein finanzieller Wohlstand war ihm wichtig, sondern den Menschen, seinen Fans etwas zu geben und sich selbst dabei treu zu bleiben. Er selbst sagte: "Mein Leben war nicht leicht, aber verdammt interessant."

Weitere Informationen
13:35

Interview: Unterwegs mit Gunter Gabriel

Er kennt die Höhen und Tiefen des Lebens: Country-Sänger Gunter Gabriel. Der Hausboot-Bewohner aus Hamburg-Harburg spricht über sein Leben und seine Doku im NDR Fernsehen. (03.08.2011) Video (13:35 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 22.06.2017 | 19:00 Uhr

Mehr Unterhaltung

02:36
02:24

Helene Fischer: 12.000 Fans in Ekstase

20.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:56