Stand: 20.02.2016 21:37 Uhr

Sissi-Musical: Umjubelte "Elisabeth"-Premiere

Stark, gebildet, selbstbestimmt: Die "Elisabeth" von Musical-Autor Michael Kunze und Komponist Sylvester Levay ist ihrer Zeit weit voraus und ein gänzlich anderer Charakter als die naiv-herzige österreichische Kaiserin aus den bekannten Sissi-Verfilmungen. Jetzt können sich die Hamburger die Lebensgeschichte der schillernden Monarchin ansehen und anhören: Das Musical hat am 20. Februar unter viel Jubel im Mehr! Theater am Großmarkt Premiere in der Hansestadt gefeiert. Die drei Hauptdarsteller - Roberta Valentini als Elisabeth, Mark Seibert als der Tod und Kurosch Abbasi als Sissis Mörder Luigi Lucheni - konnten nicht nur stimmlich, sondern auch darstellerisch überzeugen.

Eine Liaison mit dem Tod

Das Bühnenbild ist schlicht und effektiv gestaltet. Ab und zu tauchen fahrende Tische oder eine Drehbühne auf. Was immer zu sehen bleibt, ist die Brücke zum Tod. Roberta Valentini verkörpert eine facettenreiche Kaiserin und berührt mit ihrer gefühlvollen und klaren Stimme. Ihr Solo "Ich gehör nur mir" erntete großen Beifall beim Hamburger Publikum. Sie wandelt sich körperlich wunderbar vom 16-jährigen Mädchen zur verbitterten alten Frau, kämpft für Freiheit und Unabhängigkeit, um letztlich am Selbstmord ihres Sohnes zu zerbrechen.

1837 in München geboren, heiratete Elisabeth im Alter von 16 Jahren den österreichischen Kaiser Franz Joseph I. Doch die Ehe ist alles andere als glücklich und die junge Kaiserin befreit sich aus den Zwängen des Hofes, indem sie lange Reisen unternimmt und Sprachen lernt. 1898 stirbt die österreichische Kaiserin bei einem Attentat in Genf. In der Musical-Version pflegt Elisabeth zeitlebens eine sehnsuchtsvolle und selbstzerstörerische Liaison mit der Figur des Todes, magisch gespielt von Marc Seibert. Mit seiner Ausstrahlung zieht er nicht nur Elisabeth in seinen Bann. Er beeindruckt auch mit seiner rockigen Tenorstimme.

Weltweit zehn Millionen Zuschauer

Bereits 1992 wurde "Elisabeth" in Wien uraufgeführt und gilt als erfolgreichstes deutschsprachiges Musical. Sechs Jahre lief es im Programm des Theaters an der Wien, bevor es Station in Europa und Asien machte. Mittlerweile haben rund zehn Millionen Zuschauer das Musical besucht. Es ist in sechs Sprachen übersetzt, darunter ins Japanische und Koreanische.

Das berührende Drama über eine starke Frau, die gegen alle Widerstände sich verwirklicht, wird mit beeindruckender Musik von einem opulenten Live-Orchester gespielt und ist noch bis zum 27. März 2016 im Mehr! Theater zu sehen.

"Elisabeth" - Das Schicksal einer Kaiserin

Weitere Bildergalerie
10 Bilder

Von Wundern, Königen und Phantomen

Hamburg ist drittgrößter Musicalstandort nach New York und London. Seit Jahren ist "Der König der Löwen" zu sehen, noch bis zum Sommer läuft der zweite Teil vom "Phantom der Oper". Bildergalerie

Sissi-Musical: Umjubelte "Elisabeth"-Premiere

Anders als in den Sissi-Filmen ist die Elisabeth im gleichnamigen Musical stark und selbstbestimmt. Jetzt macht das Stück über die schillernde Kaiserin zum ersten Mal Station in Hamburg.

Art:
Bühne
Datum:
Ende:
Ort:
Mehr! Theater
Banksstraße 28
20097  Hamburg
Preis:
32,50 bis 116,50 Euro
Kartenverkauf:
Vorverkauf: Ticket-Hotline: (040) 47 11 06 33 und an den bekannten Vorverkaufsstellen
Besonderheit:
Preview: 18.02.2016, Premiere: 19.02.2016
In meinen Kalender eintragen