Stand: 12.07.2015 13:36 Uhr

Schlagermove: Hossa aus 350.000 Kehlen

Mit den Worten "Schlagermusik ist die Sprache der Liebe, viel Spaß und Hossa" hat Guildo Horn in grüner Lederjacke am Sonnabend die Zuschauer des 19. Schlagermoves begrüßt. Der 52-Jährige und seine Band Die orthopädischen Strümpfe führten die Parade in diesem Jahr auf dem ersten der insgesamt 45 bunt geschmückten Musik-Trucks an. DJs und Bands sorgten für Stimmung, auch Sänger Bata Illic war dabei. Nach Polizeiangaben vom Sonntag kamen 350.000 Besucher zu dem Schlagerfestival.

Die Parade führte auf einer 3,3 Kilometer langen Route vom Heiligengeistfeld über die Glacischaussee zur Hafenstraße, weiter über die Reeperbahn und zurück zum Heiligengeistfeld. Der Zug erinnerte mit Plakaten auch an den langjährigen Mitorganisator Andy Arndt, der im November 2014 starb.

Die Polizei sprach in ihrem Fazit von einem friedlichen Move, den rund 300 Bereitschaftspolizisten sicherten. Es habe lediglich kleinere Schlägereien zwischen betrunkenen Schlager-Freunden gegeben. Die Rettungsdienste, unter ihnen rund 280 ehrenamtliche Helfer, mussten in 513 Fällen Erste Hilfe leisten. Zumeist habe es sich jedoch um kleinere Verletzungen, Kreislaufbeschwerden oder Schnittwunden gehandelt, teilten die beteiligten Hilfsorganisationen mit. Ernstere Zwischenfälle habe es nicht gegeben.

bildergalerie
8 Bilder

Alle wollen Guildo

Schlaghose, Perücken und bunte Sonnenbrillen: In Hamburg feiern Hunderttausende in schrillen Kostümen den 19. Schlagermove. Der Star der gut gelaunten Schlager-Karawane ist Guildo Horn. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 11.07.2015 | 19:30 Uhr