Stand: 12.06.2015 10:17 Uhr

Tatort: Furtwängler sucht Mörder am Fliegerhorst

Ermittlungen am Fliegerhorst: Für ihren neuen NDR Tatort ist Schauspielerin Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm beim Lufttransportgeschwader 62 zu Gast gewesen. Zwischen dem neuen, umstrittenen Militärtransporter Airbus A400M und einer Transall-Maschine machte das Dreh-Team am Donnerstag seine Aufnahmen für den Krimi, der derzeit noch unter dem Arbeitstitel "Spielverderber" läuft. Gedreht wurde in Wunstorf nur einen Tag, weil dort derzeit zu wenig Betrieb sei, erklärte Presseoffizier Peter Beuer. Weitere Orte der Dreharbeiten, die Ende Juni abgeschlossen sein sollen, sind Hohn bei Rendsburg in Schleswig-Holstein und voraussichtlich Sardinien. In der ARD ausgestrahlt wird der Krimi erst im kommenden Jahr.

Richard van Weyden (l-r), Hartmut Schoen und Maria Furtwängler posieren gemeinsam vor einem Flugzeug der Bundeswehr. © NDR Fotograf: Henning Orth

Fliegerhorst Wunstorf wird zu einem Tatort

Der Fliegerhorst Wunstorf hat dem hannoverschen Tatort-Filmteam die Türen geöffnet: Der neue Fall von Charlotte Lindholm, alias Maria Furtwängler, führt sie an einen Hangar.

3,33 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Furtwängler beeindruckt

"Ich bin der Luftwaffe noch nie so nahe gekommen", erzählte Furtwängler. Beeindruckt zeigte sich die Schauspielerin auch von dem bulligen Airbus A400M: "Das sind Dimensionen, da kommt man sich klein vor." Auch dass das Film-Team in die Militärmaschinen steigen und drehen durfte, hob die Tatort-Kommissarin hervor. Die Bundeswehr selbst war gespannt auf die Dreharbeiten. "Der eine oder andere Soldat ist sicherlich zu sehen", sagte Sprecher Beuer. Gedreht wurde auch auf dem Außenbereich der Geländes.

Mord an Piloten-Frau

Der mehrfache Grimme-Preis-Träger Hartmut Schoen führt Regie beim Krimi. Das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit Susanne Schneider. Der Inhalt: "Mord und Totschlag", sagt Schoen. Etwas genauer: Die Ehefrau eines Bundeswehr-Piloten wird tot aufgefunden - und so nimmt Kommissarin Lindholm die Ermittlungen in Bundeswehr-Kreisen auf. Und so trifft sie etwa auf Richard van Weyden, der Kommodore Friedrichs spielt.

Tatort-Kommissarin dreht am Fliegerhorst