Stand: 21.05.2015 13:40 Uhr

Am "Tatort" mit Axel Milberg in Schleswig

Brisanter Fall für das Kieler NDR "Tatort"-Team Klaus Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekilli): Der Mord an einer Schule führt sie zu einem Fall, der schon 40 Jahre zurückliegt. Der Ort des Verbrechen ist die A. P. Møller Skolen, das dänische Gymnasium in Schleswig. Nicht nur architektonisch ist die Schule der dänischen Minderheit ein ungewöhnlicher "Tatort", wie das Ermittlerduo bald feststellen wird.

Am Set von "Borowski und der brennende Mann"

Spur führt zu Mordfall vor 40 Jahren

An der dänischen Schule in Südschleswig geschieht ein grausames Verbrechen. Während des feierlichen Lucia-Fest-Umzuges wird der Schulleiter angezündet. Er stirbt vor den Augen von Borowskis Freund und Vorgesetztem Kriminalrat Roland Schladitz (Thomas Kügel), der den Schulleiter aus gemeinsamen Kindheitstagen kannte. Borowski und Brandt vermuten zunächst den Täter im privaten Umfeld des Opfers. Doch bald stellt sich heraus, dass die Tat mit dem Verbrechen an einer Familie zu tun hat, das schon mehr als 40 Jahre zurückliegt. Darin spielt offenbar auch Kriminalrat Schladitz eine wichtige Rolle.

Regisseur Lars Kraume ("Tatort: Es ist böse", "Guten Morgen, Herr Grothe") hat den NDR Krimi "Borowski und der brennende Mann" in Schleswig, Geesthacht, Rellingen, Kappeln und natürlich Kiel in Szene gesetzt.

Axel Milberg - typisch norddeutscher Charakter

Skurriler Landarzt oder kauziger Tatort-Kommissar: Axel Milberg verleiht seinen Rollen einen unverwechselbaren Charakter. Ein Porträt des Schauspielers. mehr

Milberg und Kekilli sind Ehrenkommissare

Sie zeigen Polizeiarbeit "authentisch und realitätsnah". Dafür sind die Tatort-Kommissare Axel Milberg und Sibel Kekilli zu Ehrenkommissaren der sächsischen Polizei ernannt worden. mehr