Stand: 13.09.2015 16:15 Uhr

Löw und Co. hoffen auf Olympia in Hamburg

Bild vergrößern
Bundestrainer Joachim Löw drückt Hamburg die Daumen.

Joachim Löw und zahlreiche prominente Sportler hoffen auf Olympische Spiele 2024 an der Elbe. "Ich bin Feuer und Flamme für Hamburg", sagte der Fußball-Bundestrainer in Anlehnung an den Slogan der Kandidatenstadt: "Es wäre superschön, wenn Deutschland das machen könnte." Der 55-Jährige war zuvor am Sonnabend in der Millionenmetropole für seine beruflichen Leistungen und sein gesellschaftliches Engagement mit der Goldenen Sportpyramide der Deutschen Sporthilfe ausgezeichnet worden.

Fichtel: "Das ist einfach wunderschön"

Löw ist gerade wegen seiner Erfahrungen von der Heim-WM 2006 davon überzeugt, dass das Großevent ein Erfolg würde: "Wir haben in Deutschland schon vielfach bewiesen, dass wir solche großen Turniere - auch Olympia - ausrichten können, was Organisation und Logistik betrifft." Die Deutschen seien 2006 zu den ausländischen Fußballfans gastfreundlich, offen und tolerant gewesen: "Das hat Deutschland in der Welt viel Respekt gebracht." Auch die zweimalige Fecht-Olympiasiegerin Anja Fichtel erinnerte an die positiven Erfahrungen bei der Fußball-WM 2006: "Da hat sich gezeigt: Wenn so etwas in Deutschland stattfindet, ist das eine Begeisterung - da werden Olympische Spiele einen ganzen Sommer lang nicht nur in den Stadien und Hallen, sondern auch auf der Straße gefeiert. Das ist einfach wunderschön."

Groß: "Olympische Spiele in der Stadt für die Menschen"

Der dreimalige Schwimm-Olympiasieger Michael Groß sieht gute Chancen für Hamburg: "Die Hamburger werden im November ein positives Votum abgeben, denke ich. Das ist viel wichtiger als noch vor zehn, zwölf Jahren, auch international. Hamburg ist dann im Konzert mit Paris, Rom und Los Angeles - das sind illustre Namen, die alle schon Olympische Spiele hatten, da sollte sich Hamburg dann auf die Stärken konzentrieren, die es hat: Olympische Spiele in der Stadt für die Menschen", sagte der "Albatros" dem NDR Sportclub.

Löw befürwortet Olympia in Hamburg

Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste appellierte an die Hamburger, beim Bürgervotum am 29. November für Olympia in der Hansestadt zu stimmen: "Jeder, der sich die Frage stellt, was das für eine Atmosphäre bei Olympischen Spielen ist, kann nun selbst alles dafür tun, dass er es live erleben kann." Bundestrainer Löw drückt fest die Daumen: "Es wäre natürlich super, und das befürworte ich absolut, wenn Hamburg Olympia bekommt. Hamburg ist eine Sportstadt, eine weltoffene Stadt und ist in der Lage, diese Olympischen Spiele hervorragend auszurichten."

Hamburg tritt gegen Los Angeles, Rom, Paris und Budapest an. Mögliche weitere Kandidaten sind Toronto/Kanada, Doha/Katar und Baku/Aserbaidschan. Die Bewerbungsfrist endet am Dienstag.

Spiele am Wasser: Hamburgs Olympia-Plan

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/sport/olympia/Loew-Olympia-Hamburg,olympia3890.html

Hamburg und DOSB versenden Bewerbungsbrief

Die Stadt Hamburg und der Deutsche Olympische Sportbund haben die Bewerbung um Olympia 2024 unterzeichnet. Es sei kein Widerspruch, dass Hamburg Flüchtlinge aufnehme und Olympische Spiele vorbereite. mehr