Stand: 29.05.2017 09:30 Uhr

Muente krönt sich in Hamburg zum Derby-Sieger

Überraschung in Klein Flottbek: Pato Muente mit Zera 23 hat am Sonntag das 88. Deutsche Spring-Derby in Hamburg gewonnen. Der für Slowenien startende Argentinier blieb im Stechen als einziger Reiter ohne Fehler. "Ich war sehr nervös. Aber jetzt würde ich am liebsten alle hier auf einen Drink einladen", jubelte der Sieger. Auf Platz zwei kam Gilbert Tillmann mit Claus Dieter (4 Strafpunkte/50,12 Sekunden) vor Nisse Lüneburg mit Cordillo (4/55,16). Das Trio hatte den Parcours ohne Fehler absolviert. Es waren die Null-Fehler-Ritte Nummer 152 bis 154 in der mehr als 90-jährigen Derby-Geschichte. 2016 hatte es kein Reiter geschafft, ohne Abwurf zu bleiben. 25.000 Zuschauer verfolgten die Entscheidung um das Blaue Band, die mit 120.000 Euro dotiert war. Insgesamt kamen an den fünf Veranstaltungstagen 93.500 Besucher in den Derby-Park - Rekord.

Titelverteidiger Twomey mit Flüchtigkeitsfehler

Titelverteidiger Billy Twomey (Irland) mit Diaghilev leistete sich am Gatter zwischen der Ziegelmauer einen Flüchtigkeitsfehler und verpasste somit das Stechen. Auch der Sieger der zweiten Qualifikation, Nigel Coupe mit Golvers Hill, verpasste die Entscheidung. Das Paar riss die Planke nach dem Derby Wall. Lokalmatadorin Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Schenefeld) mit Anna wurde ein Fehler am Buschoxer zum Verhängnis.

Britischer Erfolg in der Dressur

Am Vormittag hatte es erstmals seit 50 Jahren einen britischen Sieg im Dressur-Derby von Hamburg gegeben. Emile Faurie setzte sich im Finale mit Pferdewechsel mit 3815,5 Punkten gegen Bianca Kasselmann aus Hagen (3635,5) sowie die Russin Tatjana Kosterina (3535,0) durch. Mit allen drei Pferden erreichte Faurie die höchste Punktzahl.

 

Weitere Informationen
Link

Ergebnisse Deutsches Spring- und Dressur-Derby

Alle Ergebnisse in Hamburg Klein Flottbek auf der offiziellen Homepage des Turniers. extern

Bengtsson siegt bei letztem Casall-Auftritt

Besser hätte niemand das Drehbuch schreiben können: Der Schwede Rolf-Göran Bengtsson hat beim letzten Auftritt mit Erfolgspferd Casall ASK den Großen Preis von Hamburg gewonnen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 28.05.2017 | 22:50 Uhr

mit Video

Pulvermanns Parcours - Ein Meisterstück

Das Deutsche Spring-Derby in Hamburg - seit 1920 eine ganz besondere Herausforderung für Pferd und Reiter. Insgesamt 17 Hindernisse müssen auf 1.230 Metern überwunden werden. mehr

Die Hindernisse in Klein Flottbek im Überblick

Derby Wall, Trakehner Graben, Pulvermanns Grab: Die 17 Hindernisse beim Deutschen Spring-Derby sind ebenso berühmt wie einzigartig. mehr

02:05

Spring-Parcours mit Tücken

Sportclub

Der Große Wall gibt dem Spring-Derby seit 1920 sein Gesicht - und seinen Schrecken. Aber auch andere Hindernisse in Klein Flottbek haben ihre Tücken. Am Ende entscheidet auch die Ausdauer. Video (02:05 min)

16 Bilder

Große Sprünge - Große Sieger

Favoritensiege, Überraschungen, Erfolgsserien: Die Sieger im Deutschen Spring-Derby der vergangenen Jahre im Überblick. Bildergalerie