Stand: 07.06.2017 22:47 Uhr

BBL-Finale: Oldenburg verliert auch Spiel zwei

Die Baskets Oldenburg haben auch das zweite Finalspiel der "Best of Five"-Serie um die deutsche Basketball-Meisterschaft verloren. Vor 6.000 Zuschauern unterlag das Team von Coach Mladen Drijencic in eigener Halle Titelverteidiger Bamberg klar mit 76:88 (32:48). Am Sonntag kann Bamberg die dritte Meisterschaft in Serie perfekt machen. Oldenburgs Geschäftsführer Hermann Schüller verneigte sich schon in der Pause vor dem Gegner: "Das ist Hochgeschwindigkeits-Basketball. Da sind wir nicht schnell genug. Da merkt man den Unterschied." Bester Baskets-Werfer war Center Brian Qvale mit 19 Punkten, beim Gegner ragte Fabien Causeur mit 21 Zählern heraus.

Oldenburg kämpferisch verbessert

Nach der 60:96-Klatsche im ersten Spiel am Sonntag zeigten sich die Oldenburger nur kämpferisch verbessert. Im zweiten Duell hielten die Niedersachsen aber nur unwesentlich besser mit als bei der Niederlage mit 36 Punkten. Bereits in der fünften Minute nahm Drijencic die erste Auszeit. Kurzzeitig sah es so aus, als würden die neuen Anweisungen helfen. Dann zogen die Bamberger wieder davon. So ähnlich sah es auch einmal im letzten Viertel aus, doch Bamberg hielt locker dagegen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 07.06.2017 | 22:40 Uhr

18 Bilder

Der Kader der Baskets Oldenburg

Das Aufgebot des niedersächsischen Basketball-Bundesligisten im Überblick. Bildergalerie

Ergebnisse BBL-Play-offs

Ergebnisse und Termine der Bundesliga-Play-offs im Überblick. mehr

Mehr Sport

03:26

Musikclip: Ein Halleluja für Hannover 96

17.10.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:18